Mit Augsburg muss man rechnen

Der Historiker Dr. Dieter Voigt legt sein neues zweibändiges Werk »Die Augsburger Baumeisterbücher 1402 – 1440« vor. Die Analyse städtischer Rechnungsbücher aus dem Spätmittelalter portraitiert eine Wirtschaftsgeschichte, die bundesweit einmalig ist. Wie finanzierte sich die freie Reichsstadt Augsburg im Spätmittelalter? Woher bezog sie ihre Einnahmen? Und wofür wurden die öffentlichen Gelder ausgegeben? In den zwei… Continue reading Mit Augsburg muss man rechnen

Junge Denkmäler in Grau: 1945+

Mit Bildergalerie 👁️ • Das Buch »Reallabor Nachkriegsmoderne« stellt die Ergebnisse des Architektursymposiums vor, welches 2022 im Augsburger Kongress am Park statt fand. Im Fokus steht auch Augsburgs 1972 eröffneter Olympia-Eiskanal, der inzwischen zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt. Bei der »Sommerwoche der Architektur« in Augsburg fand im Rahmen einer Sonntagsmatinee Ende Juli 2023 die Buchpräsentation Reallabor Nachkriegsmoderne… Continue reading Junge Denkmäler in Grau: 1945+

Ein Ende in Aichach: die NS-Täterin Ilse Koch.

Sie verbrachte 18 Jahre in Aichach im Gefängnis, wo sie sich 1967 erhängte: die »Hexe vom Buchenwald«, die Mörderin und Verbrecherin Ilse Koch. Das neue Buch »Im Bann des Bösen« begibt sich auf Spurensuche und beschreibt auch die Zeit im Frauengefängnis in Aichach. Ilse Koch war die Ehefrau des SS-Kommandanten von Buchenwald und eine der… Continue reading Ein Ende in Aichach: die NS-Täterin Ilse Koch.

Kontrovers tolerant. Eine Debatte über Debatten.

»Was in Debatten über Rassismus, Identitätspolitik und kulturelle Aneignung schief läuft« – so der markige Untertitel des neuen Buches der Augsburger Philosophin und Theologin Katharina Ceming. Grenzwertig lautet der Titel des neuen Buches von Dr. Dr. Katharina Ceming. Mit dem Untertitel Was in Debatten über Rassismus, Identitätspolitik und kulturelle Aneignung schiefläuft fragt der im Vier-Türme-Verlag… Continue reading Kontrovers tolerant. Eine Debatte über Debatten.

Ein antisemitischer Vorfall aus der schwäbischen Provinz

Der Doku-Band »Feibelmann muss weg« begleitet die gleichnamige Ausstellung in der Ehemaligen Synagoge Kriegshaber. Sechs Autoren/-innen setzen sich mit dem Fall auseinander. Herausgeber des Buches sind das Jüdische Museum Augsburg Schwaben sowie die Stadt Memmingen mit dem dortigen Stadtmuseum. Jakob Feibelmann mit seiner Frau Irma und seiner Tochter Marie, Memmingen 1934. Es ist die erhaltene… Continue reading Ein antisemitischer Vorfall aus der schwäbischen Provinz

Bierkriege und soziales Trinken

Expedition ins Bierreich: Der Band »Bier- und Wirtshauskultur in Schwaben und Franken« wirft einen instruktiven Blick auf ein ungemein vielfältiges Feld der Landesgeschichte in Bayern. Im Jahr 2016 wurde in Bayern 500 Jahre Reinheitsgebot gefeiert. Anlässlich dieses Jubiläums hatten sich die Bezirksheimatpflegen Schwaben, Ober- und Unterfranken auf Spurensuche nach der Bier- und Wirtshauskultur in den… Continue reading Bierkriege und soziales Trinken

Nylon ist (S)trumpf.

Zwischen Konsumgegenstand und der Konstruktion von Weiblichkeit: Mit dem Buch »Verführerisch« legt das Staatliche Textilmuseum Augsburg eine kulturwissenschaftliche Arbeit zur Konsumgeschichte des Strumpfes in Deutschland vor. Exponate im tim begleiten die spannende, reich bebilderte Studiensammlung. Die Veröffentlichung des Buches Verführerisch. Studien zur Konsumgeschichte des Strumpfes in Deutschland (Verlag Friedrich Pustet) kommt nicht von ungefähr: Das… Continue reading Nylon ist (S)trumpf.

Augsburg in Zahlen

Von »Abfall« bis »Zwetschgendatschi«: Auf 110 Seiten präsentiert das Buch »Augsburg in Zahlen« Antworten auf Fragen zum Leben in der Stadt. In 51 Kapiteln gibt das in Quadratform erschienene Buch Augsburg in Zahlen Antworten auf die alltäglichen Fragen zum Leben in der Stadt. »Sie meinen von Augsburg schon viel zu wissen? Oder genau das Gegenteil… Continue reading Augsburg in Zahlen