Ines Geipel bei den 29. Ingolstädter Literaturtagen

Der Kartenvorverkauf für das Event vom 18.6 bis 6.7 hat begonnen. Die aktuelle Marieluise-Fleißer-Preisträgerin Ines Geipel gestaltet einen Teil des Festivals.

Sharon Dodua Otoo liest am Donnerstag, 30. Juni, aus ihrem Roman »Adas Raum«. Foto: Ralf Steinberger

Die 29. Ingolstädter Literaturtage starten am Samstag, 18. Juni, und enden am Mittwoch, 6. Juli. Bereits zum zweiten Mal wird ein Teil der Ingolstädter Literaturtage von der aktuellen Marieluise-Fleißer-Preisträgerin gestaltet: Ines Geipel widmet sich zusammen mit Studierenden des 47. Jahrgangs des Studiums Zeitgenössische Puppenspielkunst der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch Berlinder Ingolstädter Schriftstellerin Marieluise Fleißer. An vier Abenden (26. – 29. Juni, Beginn jeweils 20 Uhr, Altstadttheater) dreht sich alles rund um »Frau Fleißer«. Es werden Puppen und Menschen auf der Bühne zu sehen sein und das Publikum wird ihre Sprache hören, als Fusion der Kunstformen der Studierenden. Das komplette Programm hierzu finden Sie HIER.

Des Weiteren stehen auf dem Programm: Romy Hausmann mit Perfect Day (Freitag, 24. Juni, 20 Uhr, Kavalier Dalwigk) sowie Christoph Dallach und Andreas Dorau mit Future Sounds (Samstag, 25. Juni, 20 Uhr, Neue Welt). Zudem kann sich das Publikum freuen auf: Sharon Dodua Otoo mit Adas Raum (Donnerstag, 30. Juni, 20 Uhr, Dachgarten KAP94), Doron Rabinovici mit Die Einstellung (Freitag, 1. Juli, 20 Uhr, Innenhof Kulturoasis) und Karen Köhler mit Miroloi (Samstag, 2. Juli, 19 Uhr, Dachgarten KAP94). Letztere ist eine Kooperation mit dem SÜDWIND Festival/ Stadttheater Ingolstadt. Speziell für Kinder, aber natürlich auch für Erwachsene, steht die Lesung mit Steven Cloos auf dem Programm: Superheld liest … No.6 Geschichten für Alle (Samstag, 2. Juli, 14:30 Uhr, Dachgarten KAP94). Auf ein literarisches Schmankerl dürfen sich auch die Schüler*innen der August-Horch-Schule freuen. Dort liest Dita Zipfel am Freitag, 24. Juni, 10 Uhr aus ihrem Roman Brummps.

Das Programm wird ergänzt mit einer Lesung des Ingolstädter Autorenkreises (Samstag, 18. Juni, Dachgarten des KAP94), der Preisverleihung beim Schanzer Schreibwettbewerb für Schülerinnen und Schüler (Sonntag, 19. Juni, Neue Welt) sowie Workshops für Jungliteraten mit Poetry-Slammerin Vero Scholz (3., 5. und 6. Juli, Anmeldung unter urbankultur@ingolstadt.de oder unter 0172-5645900), kulminierend in der Veranstaltung Spoken Word – Von Rap bis Slam-Poetry am Mittwoch, 6. Juli, auf dem Theaterplatz, Bau mit!-Rampe.

Tickets für die 29. Ingolstädter Literaturtage.

Bei schlechtem Wetter finden die Open-Air-Veranstaltungen alle in der Neuen Welt statt. Mit zwei Ausnahmen: Die Lesung mit Romy Hausmann wird in das Trafohaus und die Abschlussveranstaltungen der Workshops in die Werkstatt / Junges Theater verlegt. Bei unsicheren Witterungsverhältnissen am Tag der Veranstaltung können Sie sich unter 0172 – 5645900 informieren, ob die Veranstaltung wie geplant Open Air oder indoor stattfindet.

Tickets gibt es über www.ticket-regional.de, vor Ort in der Tourist Information am Rathausplatz (Moritzstraße 19), im Westpark Ingolstadt, im Achtzig20 GmbH co. und im Schanzer Ludwig Store (Theresienstr. 13). Aktuelle Sicherheits- und Hygienehinweise finden Sie unter: www.kulturamt-ingolstadt.de

Hier auxlitera-Newsletter abonnieren:

Sie erhalten etwa je Woche 1 E-Mail mit einem Nachrichtenüberblick.
Sie können diese Benachrichtung jederzeit abbestellen.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben oder für andere Zwecke verwendet. Unsere Datenschutz-Erklärung finden Sie hier.

msc
Author: msc

Kommentar verfassen