Engagement punktet

Die Buchhandlung am Obstmarkt ist für den Deutschen Buchhandlungspreis 2022 nominiert.

Zum achten Mal werden ausgewählte Buchhandlungen, die sich um das Kulturgut Buch und seine große gesellschaftliche Bedeutung verdient gemacht haben, für ein vielfältiges Verlagswesen oder das kulturelle Leben durch die »Buchhandlung vor Ort«, mit dem Deutschen Buchhandlungspreis ausgezeichnet. Aus 435 Bewerbungen hat eine unabhängige Jury aus Experten der Branche 108 Buchhandlungen für den Preis in einer der drei dotierten Kategorien nominiert.

Zu den Nominierten zählt die Augsburger Buchhandlung am Obstmarkt, geleitet von Buchhändler, Literaturveranstalter und Kulturvermittler Kurt Idrizovic. Damit ist die Buchhandlung 2022 die einzige nominierte Buchhandlung in Bayerisch-Schwaben; in Bayern wurden 11 Buchhandlungen nominiert (siehe Info-Box unten).

In welcher Kategorie die Buchhandlungen jeweils gewonnen haben, wird Kulturstaatsministerin Claudia Roth bei der feierlichen Preisverleihung am Sonntag, 30. Oktober, in Augsburg bekanntgeben. Die ausgezeichneten Buchhandlungen erhalten ein dotiertes Gütesiegel verbunden mit einem Preisgeld in drei Preiskategorien. Zehn weitere Buchhandlungen werden mit einem undotierten Gütesiegel ausgezeichnet.

Bausteine der demokratischen Kultur

Die Staatsministerin für Kultur und Medien: »Die weiterhin hohen Bewerbungszahlen für den Deutschen Buchhandlungspreis sind ein schöner Beleg für die große Wertschätzung dieser Auszeichnung in der Buchbranche. Trotz der immensen Herausforderungen, denen der Buchmarkt seit Jahren gegenübersteht, setzen die Buchhändlerinnen und Buchhändler in Deutschland ihre wichtige Arbeit unbeirrt fort.«

Claudia Roth. – Foto: Kristian Schuller.

Roth betont, nennt die Buchhandlungen »literarische Fluchthelfer«, die uns mit den Schätzen aus ihren handverlesenen Sortimenten dabei helfen, den Sorgen und Nöten des Alltags für einige Stunden zu entkommen. Zugleich seien Deutschlands Buchhändlerinnen und Buchhändler wichtige Bildungslotsen, die dazu ermuntern, uns neues Wissen über das Geschehen in der Welt anzueignen. Roth: »Damit sind sie ein unverzichtbarer Baustein unserer demokratischen Kultur. Diesem Engagement erweisen wir auch in diesem Jahr unsere Ehre mit der Verleihung des Deutschen Buchhandlungspreises.«

Mit dem Deutschen Buchhandlungspreis zeichnet die Kulturstaatsministerin unabhängige, inhabergeführte Buchhandlungen mit Sitz in Deutschland aus, die ein anspruchsvolles und vielseitiges literarisches Sortiment haben, ein besonderes kulturelles Veranstaltungsprogramm anbieten, innovative Geschäftsmodelle verfolgen oder sich im Bereich der Lese- und Literaturförderung engagieren. Für den Deutschen Buchhandlungspreis stehen im Haushalt der BKM eine Million Euro zur Verfügung.

Die in Bayern nominierten Buchläden:

blattgold literaturLiteratur MothsRauch & König Buchladen | München
Bücher Lehmann | Nördlingen
Buchhandlung am Obstmarkt | Augsburg
Buchhandlung am Turm | Ochsenfurt
Buchhandlung Genniges in Roth | Roth
Buchladen am KopernikusplatzBuchhandlung Jakob | Nürnberg
Buchhandlung Volkert | Sulzbach-Rosenberg
Hätzfelder Bücherstube | Würzburg

Deutscher Buchhandlungspreis – die Jury:

• Der unabhängigen Jury unter Vorsitz von Knut Cordsen (Moderator, Literaturkritiker) gehören an: Jim Baker (Querverlag), Monika Bilstein (Peter Hammer Verlang), Christian Geschke (Verlagsvertreter), Britta Jürgs (AvivA Verlag), Shelly Kupferberg (Journalistin, Moderatorin, Autorin) und Manuela Reichart (Autorin, Literaturkritikerin).

Partner des von der Kulturstaatsministerin vergebenen Deutschen Buchhandlungspreises sind die Kurt-Wolff-Stiftung und der Börsenverein des Deutschen Buchhandels e.V.


Hier auxlitera-Newsletter abonnieren:

Sie erhalten etwa je Woche 1 E-Mail mit einem Nachrichtenüberblick.
Sie können diese Benachrichtung jederzeit abbestellen.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben oder für andere Zwecke verwendet. Unsere Datenschutz-Erklärung finden Sie hier.

Kommentar verfassen