Drehbuch bekommt Literaturpreis

Der Kunstförderpreis 2022 der Stadt Augsburg in der Sparte Literatur geht an Alexander Pautz. Der 36-Jährige Kulturanthropologe aus Augsburg arbeitet als Drehbuchautor für die BR-Serie »Dahoam is dahoam«.

Die Stadt Augsburg hat die Trägerinnen und Träger des 63. Kunstförderpreis benannt. In sechs Kategorien gab es bei einem Gesamtpreisgeld von 21.000 Euro sieben Auszeichnungen. 39 Bewerbungen wurden zugelassen, eine Auszeichnung in der Sparte Bildende Kunst entfiel. Den Kunstförderpreis in der Sparte Literatur erhielt der in Augsburg geborene Drehbuchautor Alexander Pautz. Die öffentliche Preisverleihung wird am Donnerstag, 1. Dezember 2022, im Goldenen Saal im Rathaus Augsburg stattfinden.

Der Gögginger Alexander Pautz legte bei seiner Bewerbung für den Kunstförderpreis in der Sparte Literatur als Sprachwerk ein umfangreiches und detailliertes Film-Drehbuch vor. Es handelt sich um eine zeitgenössische Coming-of-age-Geschichte, in deren Zentrum ein junger Mann steht. Der Drehbuch-Titel wird in der Preisbegründung nicht genannt.

Die Erzählung verfolgt eine stringente Absicht und hat eine positive Aussage: Finde deinen eigenen Weg, ohne die Erwartungen anderer zu erfüllen; glücklich wird, wer freie Entscheidungen trifft. »Auch wenn dies keine neue Erkenntnis zu sein scheint, folgt man gerne dem Weg des Protagonisten«, so die Jury in ihrer Urteilsbegründung. »Die Geschichte hat eine klare Dramaturgie, der es gelingt, Spannungskurven zu halten, auch indem immer wieder überraschende Handlungsumschwünge oder Figurenentdeckungen eingebaut sind.«

Dichte Atmosphäre – »vielversprechendes Talent«

Die Figuren zeichnen sich laut Jury durch eine stimmige Charakterisierung aus und ergeben eine interessante Konstellation; verschiedene Generationen sowie Herkünfte seien abgebildet. Die Jury in ihrer Begründung weiter: »Die Gestaltung der Handlungsorte verleihen dem Drehbuch eine dichte Atmosphäre, beim Lesen entstehen Bilder im Kopf, wie der Film aussehen und klingen könnte. Alexander Pautz hat bewiesen, dass er aus einer Idee eine interessante Geschichte entwickeln und diese mit allen Mittel des Drehbuchschreibens ausgestalten kann. Sein vielversprechendes Talent soll mit diesem Preis gefördert werden.«
• [pm | msc]

Alexander Pautz, geboren 23.07.1986 in Augsburg, legte in Mering seine Mittlere Reife ab und machte nach einem Gesellenbrief zum Maurer an der Berufsoberschule Augsburg sein Abitur. An der Universität Augsburg studierte er Kunst- und Kulturgeschichte sowie Germanistik, in Münster und in Augsburg folgte dann ein Studium der Kulturanthropolgie und der Volkskunde, das er mit dem Grad Master of Arts abschloss.

2017 – 2018 machte Pautz eine Fortbildung zum Drehbuchautor bei STOFF.lab (Autorenwerkstatt Fiction) bei der Münchner Filmwerkstatt e.V. Seit 2019 arbeitet Alexander Pautz als Drehbucheditor-/autor für die Daily Soap des BR, Dahoam is Dahoam, bei der Dahoam Television GmbH.


Hier auxlitera-Newsletter abonnieren:

Sie erhalten etwa je Woche 1 E-Mail mit einem Nachrichtenüberblick.
Sie können diese Benachrichtung jederzeit abbestellen.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben oder für andere Zwecke verwendet. Unsere Datenschutz-Erklärung finden Sie hier.

Kommentar verfassen