Skurill, surreal, urkomisch.

Anaïs Meier liest am Samstag, 16. Juli, bei der Literaturwoche Donau in Ulm. Sie ist Trägerin des Förderpreises Komische Literatur 2022. Eintritt frei.

Anaïs Meier, Trägerin des Förderpreises Komische Literatur 2022 und Finalistin beim vom Literaturhaus Augsburg ausgeschriebenen 1. Deutschen Preis für Popliteratur, liest am Samstag, 16. Juli (19 Uhr) bei der Literaturwoche Donau 2022 aus ihrem Debüt-Roman Mit einem Fuss draussen (Verlag Voland & Quist). Der Eintritt ist frei. »Anaïs Meier hat das absolute Gespür für absurde Wendungen«, schreibt das Bieler Tagblatt über die Schweizer Autorin. »Irre Einfälle, derart schräg, dass wir uns, überrascht, erschrocken fast, kugeln müssen vor Lachen.« Und das Portal bücherstimmen.ch urteilt: »Es gibt Bücher, bei denen es einem die Sprache verschlägt, man aus dem Staunen nicht mehr herauskommt. Man wird in eine abstruse, skurrile und gleichwohl berührende Welt katapultiert, die nahe und doch so fremd ist. Der Debütroman von Anaïs Meier ist ein solches Buch, das packt, irritiert und hochgradig fasziniert.«

Die Handlung: In einer mittelgroßen Schweizer Stadt lebt Gerhard, selbsternannter Kommissär, schrulliger Protagonist und eigenwilliger Erzähler. Im See des Parks, in dem er jeden Morgen und jeden Abend seinen »Flamingo« macht, um Kontakt zum Universum herzustellen, sieht er einen Fuss. Gerhard, der einsiedlerisch am Rande der Gesellschaft lebt, will den Frieden im Park wieder herstellen und macht sich auf, um diesen Kriminalfall zu lösen. Dabei trifft er auf biertrinkende Angelfischer, auf Krückenpatrick, eine dauerbekiffte Jugendgang, nachtwandernde Hundehalterinnen, einen schmierigen Lokalreporter und die Parkwächterin Blüehler. Anaïs Meier hat ein untrügliches Gespür für surreale, fast schon dadaistische Szenen und Gestalten.

Anaïs Meier: Geboren 1984 Bern, studierte Literarisches Schreiben am Literaturinstitut in Biel. Ihr Kurzgeschichtenband »Über Berge, Menschen und insbesondere Bergschnecken« erschien 2020 bei mikrotext. Anaïs Meier studierte Film und Medien an der Filmakademie Baden-Württemberg und literarisches Schreiben am Schweizerischen Literaturinstitut. »Mit einem Fuss draussen« ist ihr Debütroman, für den sie 2022 den Förderpreis für Komische Literatur der Stiftung Brückner-Kühner erhielt. In der Begründung heisst es: »Anaïs Meier überrascht als neue, ja: unerhörte Stimme literarischer Komik. Ihre Prosa ist künstlerisch bestechend, poetisch dicht und doch leicht, lustig und zugleich ernsthaft.«

• Samstag, 16. Juli, 19 Uhr – Anaïs Meier: »Mit einem Fuss draussen«.
Ort: Museumsgesellschaft Ulm, Neue Str. 85, 89073 Ulm
Eintritt frei.
Es wird gebeten, rechtzeitig zum Einlass vor Ort zu sein.

Das gesamte Programm der Literaturwoche Donau 2022: > Link <

msc
Author: msc

Kommentar verfassen