Von Hofmannthals »Jedermann« im Schlosshof

Der Friedberger Schlosshof wird zur Freilichtbühne, wenn am Samstag, 13. August, die bayerische Theatergruppe »JedermannSpielleut« den Jedermann von Hugo von Hofmannsthal aufführt.

Am Samstag, 13. August (20 Uhr), ist das Schauspiel Jedermann. Das Spiel vom Sterben des reichen Mannes von Hugo von Hofmannsthal im Wittelsbacher Schloss in Friedberg zu Gast – bei schönem Wetter als Open Air im Schlosshof. Auf die Bühne bringt das Mysterienspiel die bayerische Theatergruppe JedermannSpielleut. Das Der Gründer der Theatergruppe, Karl-Arthur Reinshagen, der in Weichs im Landkreis Dachau lebt und selbst in die Rollen des Todes und des Mammon schlüpft, fasste schon 1974 den Gedanken, dieses »großartige zeitlose Stück« auf die Bühne zu bringen. Im Jahr 2017 konnte er dann seine Pläne in die Tat umsetzen. Reinshagen will dem Publikum eine Geschichte erzählen, »frei von dem ganzen Salzburg-Spektakel«. So können sich die Zuschauer umso mehr auf Text und Spiel konzentrieren. Reinshagen ist fest davon überzeugt: »Wenn wir Künstler gut sind, dann gehen die Menschen anders aus der Vorstellung heraus, als sie hineingekommen sind.« Und diesen Anspruch hat er an sich und seine Truppe. Das Ensemble besteht aus Kleindarstellern und Schauspielern, teilweise bekannt aus Funk und Fernsehen, rund um Bartholomäus Sailer und Manfred Eichleiter, die im Münchner Theaterraum einen Namen haben. Es sind Menschen, die mit Spannung und Begeisterung dabei sind, um ohne jedes Vorurteil zur Entwicklung des Projekts beizutragen.

Hugo von Hofmannsthals Mysterienspiel wurde 1911 in Berlin uraufgeführt, 1920 hatte es in Salzburg Premiere und gehört dort seitdem zu den Höhepunkten der Festspiele. Das Stück spielt im 15. Jahrhundert und handelt vom reichen Herrn Jedermann, der im Angesicht des Todes sein ausschweifendes gottesfernes Leben bereut. Er tut Buße, und ihm wird daraufhin Gottes Gnade zuteil.
>> Tickets <<

Dauer ca. 120 Minuten. Es findet keine Pause statt.

Bei schönem Wetter im Schlosshof, bei schlechtem Wetter im Großen Saal.

Samstag, 13. August | Wittelsbacher Schloss Friedberg | Beginn: 20 Uhr | Einlass: 19.00 Uhr | VVK: 25 Euro, AK: 28 Euro | >> Tickets <<

Wittelsbacher Schloss Friedberg
Schlossstraße 21
86316 Friedberg

Hier auxlitera-Newsletter abonnieren:

Sie erhalten etwa je Woche 1 E-Mail mit einem Nachrichtenüberblick.
Sie können diese Benachrichtung jederzeit abbestellen.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben oder für andere Zwecke verwendet. Unsere Datenschutz-Erklärung finden Sie hier.

Literatur im Wittelsbacher Schloss

Helmut Zierl liest am 23. April, Julia Stemberger präsentiert im September Isabel Allende. Im August findet Hugo von Hofmannsthals »Jedermann« auf die Bühne. Das Literaturjahr schließt mit Ludwig Thomas »Weihnachtsgeschichte«.

Follow the Sun – der Sommer meines Lebens (Lübbe Verlag) lautet der Titel des autobiografischen Buches von Helmut Zierl, aus dem der bekannte Schauspieler am Samstag, 23. April, im Wittelbacher Schloss in Friedberg liest. Beginn der Veranstaltung ist 20 Uhr. Zierl erzählt von drei Monaten, die seinem Leben eine neue Richtung gaben – »und mich drei Dinge lehrten: Respekt, Demut und Toleranz«. Damals 1971, Lütjensee in der norddeutschen Provinz: Helmut Zierl ist 16 und steht mit seinem Armeesack an der Autobahnauffahrt Richtung Süden. Erst hat ihn die Schule rausgeschmissen, dann sein Vater. Und er denkt sich: Einfach weg, der Sonne entgegen, mit 200 Mark in der Tasche nach dem Sinn des Lebens suchen. Was folgt, sind drei Monate Glück, Angst, Abenteuer und Leben auf der Straße. Drei Monate geballte Lebenserfahrung, die ihn sowohl an seine Grenze bringen als auch für seine Zukunft eine neue Richtung geben. Diesen Sommer hat er nie vergessen!
(Einlass: 19.00 Uhr, VVK: 19 Euro, AK: 22 Euro).

Isabell Allende: Über Männer und Frauen

Am Freitag, 16. September (20 Uhr) ist dann Schauspielerin Julia Stemberger (»Die Strauß-Dynastie«, »Das Traumschiff«) zu Gast. Basierend auf Isabell Allendes Texten präsentiert das Programm »Aphrodite – ein Fest der Sinne«. Mit feinem Witz betrachtet die Wienerin Julia Stemberger die großen Themen zwischen Mann und Frau: Liebe, Sympathie, Anziehung, Erotik. Isabell Allendes Texte sind eine Fundgrube für die Bühne, weil sie so voller Leben und Klugheit sind.
(Einlass: 19.00 Uhr, VVK: 19 Euro, AK: 22 Euro)

Von Hoffmannthals » Jedermann« im August

Der Schlosshof wird am Samstag, 13. August (20 Uhr), zur Freilichtbühne, wenn die bayerische Theatergruppe JedermannSpielleut das Stück Jedermann. Das Spiel vom Sterben des reichen Mannes von Hugo von Hofmannsthal aufführt. Der Gründer der Theatergruppe, Karl-Arthur Reinshagen, der in Weichs im Landkreis Dachau lebt, will dem Publikum eine Geschichte erzählen, »frei von dem ganzen Salzburg-Spektakel«. So können sich die Zuschauer umso mehr auf Text und Spiel konzentrieren. Das Ensemble besteht aus Kleindarstellern und Schauspielern, teilweise bekannt aus Funk und Fernsehen, rund um Bartholomäus Sailer und Manfred Eichleiter, die im Münchner Theaterraum einen Namen haben. Bei schlechte Wetter findet die Aufführung im Großen Saal statt.

Weihnachten mit Ludwig Thoma

Am Sonntag, 4. Dezember (17 Uhr), ist dann Ludwig Thomas Heilige Nacht im Wittelsbacher Schloss zu hören. Den Klassiker der bayerischen Literatur liest der Schauspieler Franz Josef Strohmeier (Residenztheater München, Ruhrfestspiele Recklinghausen). Ursprüngliches Datum war der 12. Dezember 2021 – die Karten behalten ihre Gültigkeit,.
(Einlass: 16.00 Uhr, VVK: 15 Euro, AK: 17 Euro)

Kartenvorverkauf für alle Vorstellungen im Bürgerbüro im Rathaus in Friedberg und HIER online.
Details zu allen Veranstaltungen im auxlitera-Terminkalender!