Kategorie LESUNG

September

Mit28Sep18:3020:00Arber Shabanj: »Die Glocken der Stille«18:30 - 20:00 Lokschuppen FRIEDBERGKategorie:LESUNG

Veranstaltungsdetails

Der Schriftsteller Arber Shabanaj liest aus seinen Erzählungen Die Glocken der Stille. Seine Texte sind ungewöhnlich poetisch, dicht und bilderreich verfasst. Er vermittelt damit Bilder gesellschaftlicher Verhältnisse, die den Leser festhalten und berühren. Die Geschichten sind durchweg humoristisch angelegt, obwohl sie alle einen ernsten Hintergrund haben.

Wann?

(Mittwoch) 18:30 - 20:00

Veranstaltungsort

Lokschuppen FRIEDBERG

Bahnhofstr. 28 | 86316 Friedberg

Veranstalter

Bürgernetz Friedbergc/o Caritasverband für den Landkreis Aichach-Friedberg e.V.Tel.: 0821 217024 18 | E-Mail: info@buergernetz-friedberg.de Bahnhofstr. 28 | 86316 Friedberg

Mit28Sep19:00Arne Böhler: »Eisenkind«MINDELHEIM • Leseherbst in der Stadtbücherei19:00 Stadtbücherei MindelheimKategorie:LESUNG

Veranstaltungsdetails

Leseherbst in der Stadtbücherei Mindelheim: Vier Wochen lang, vom 21.9. bis 12.10., lesen jeden Mittwochabend um 19.00 Uhr Autorinnen und Autoren aus Mindelheim und Umgebung aus ihren eigenen Werken. Ob historischer Roman, Thriller, Wissenschaftsthriller oder Krimi – für jeden Geschmack findet sich das passende Genre.
Eintritt frei, um Anmeldung wird gebeten.

Heute liest Arne Böhler aus Eisenkind. Emil Thälmann war der Frontmann der umstrittenen, aber sehr erfolgreichen Rockband EISENKIND. Er hat seine satanischen Bühnenshows hinter sich gelassen und sich ins Privatleben zurückgezogen. Als ein zwielichtiger Fan bei ihm auftaucht und ihn zu einem Comeback bewegen will, weist Thälmann ihm die Tür. Dann geschieht ein Mord, der auffallend an die blutigen Taten eines nie geschnappten Serienkillers erinnert. Mit ungeahnter Wucht holt den Sänger seine düstere Vergangenheit wieder ein …

Mehr Infos

Veranstalter

Stadtbücherei MindelheimTel. 08261-21701 Mindelgasse 1 | 87719 Mindelheim

Mit28Sep19:00Nachsommer der Dichter: Internationale Lyrik-LesungMÜNCHEN |Mit Frédéric Brun (Frankreich), Enzo Lamartora (Italien), Raphael Urweider (Schweiz), Eva Christina Zeller (Deutschland)19:00 Institut FrançaisKategorie:LESUNG,LYRIK

Veranstaltungsdetails

Diesmal öffnet das Institut Français München seine schönen Räume für den internationalen Nachsommer der Dichter. Auf dem Podium vermittelt Antonio Pellegrino polyglott und gewandt zwischen den Kulturen. Zu erleben ist ein spannendes Kaleidoskop aus Dichterstimmen verschiedener Generationen: In behutsamen und eindringlichen Bildern widmet sich Eva Christina Zeller, geboren 1960, großen Themen – dem Tod und Verlust eines geliebten Menschen, Formen der Liebe …. Ihr Unterm Teppich. Roman in 61 Bildern (Albert Kröner Verlag 2022) wurde von der Kritik sehr gefeiert (Denis Scheck, Felicitas Hoppe). Raphael Urweider, geboren 1974 in Bern, ist Lyriker bzw. Rapper, Musiker und Theaterautor. Seinem jüngsten Band wildern (Hanser 2018) attestiert Wulf Segebrecht: „größte Vielfalt der Perspektiven und Redeweisen: ein grellbuntes, welthaltiges Kaleidoskop“. Enzo Lamartora, geboren 1965 in Neapel, studierte Medizin. Spezialisiert in Psychiatrie und Psychoanalyse ist er Full Member renommierter Zusammenschlüsse internationaler Psychoanalytiker, arbeitete als Regisseur und Arzt und leitete 2002-2007 die Zeitschrift Passages; eine erste Auswahl aus seinem Werk wurde von dem österreichischen Dichter Hans Raimund ins Deutsche übertragen. Der Autor, Journalist und Herausgeber Frédéric Brun, geboren 1960 in Paris, erhielt 2007 den Prix Goncourt für den besten französischsprachigen Debütroman. Als begeisterter Leser u.a. von Novalis und Hölderlin betont er in Interviews immer wieder, dass seine Texte als Poesie aufzufassen sind.

Um Anmeldung wird gebeten bis zum 23. September 2022, unter: event.muenchen (at) institutfrancais.de oder: (089) 28 66 28 36.

Mehr Infos

Don29Sep17:00Emmi & EinschweinKINDER | Anna Böhm liest17:00 Schlosser'sche Buchhandlung AUGSBURGKategorie:KINDER,LESUNG

Veranstaltungsdetails

Anna Böhm liest aus Ihrem neuen »Emmi & Einschwein«-Buch. Für Kinder ab sechs Jahren.
Eintritt frei!

Veranstalter

Schlosser'sche Buchhandlung | AugsburgE-Mail: annastrasse@schlossersche.de | Telefon: 0821. 486760 Annastraße 20 | 86150 Augsburg

Don29Sep19:00Franziska Gänsler: »Ewig Sommer«Finalistin des 28. Open Mike19:00 Hieronymus-Wolf-Raum | AnnahofKategorie:LESUNG

Veranstaltungsdetails

Eine junge Mutter kommt mit ihrer Tochter in ein Hotel, in dem schon lange keine Gäste mehr abgestiegen sind. Seitdem die Brände im benachbarten Wald toben, hat der einstige Kurort seinen Reiz verloren. Für Iris, die Besitzerin des Hotels, ist der unerwartete Besuch gleichzeitig willkommene Abwechslung und Grund zur Sorge: Irgendetwas scheint mit der Fremden nicht zu stimmen. Ist sie auf der Flucht vor ihrem Mann? Sollte sie der Frau, die sich nicht immer angemessen um ihre Tochter zu kümmern scheint, helfen? Oder müsste sie das Kind vor ihr schützen? Mit der Zeit kommen sich die beiden Frauen näher und fangen an, die Schatten ihrer Vergangenheit auszuleuchten. Iris ahnt, dass dieser Besuch früher oder später ein jähes Ende finden wird – unklar ist nur, aus welcher Richtung wirklich die Gefahr droht.

Franziska Gänsler, geboren 1987 in Augsburg, hat in Berlin, Wien und Augsburg Kunst und Anglistik studiert. 2020 stand sie auf der Shortlist des Blogbuster-Preises und war Finalistin des 28. open mike. „Ewig Sommer“ ist ihr Debütroman. Sie lebt in Augsburg und Berlin.

Mehr Infos

Veranstalter

Bücher Pustet Augsburg Annastraße 4 | 86150 Augsburg

Don29Sep20:0022:00Verlosung!auxlitera präsentiertHeinz Strunk: Ein Sommer in NiendorfLonglist des Deutschen Buchpreises 2022!20:00 - 22:00 Musikkantine AugsburgKategorie:LESUNG

Veranstaltungsdetails

VERLOSUNG:
auxlitera verlost 3 x den Roman »Ein Sommer in Niendorf« von Heinz Strunk

Das neue Buch von Heinz Strunk (Bild, Foto: Dennis Dirksen) erzählt eine Art norddeutsches «Tod in Venedig», nur sind die Verlockungen weniger feiner Art als seinerzeit beim Kollegen aus Lübeck. Ein bürgerlicher Held, ein Jurist und Schriftsteller namens Roth, begibt sich für eine längere Auszeit nach Niendorf: Er will ein wichtiges Buch schreiben, eine Abrechnung mit seiner Familie. Am mit Bedacht gewählten Ort – im kleinbürgerlichen Ostseebad wird er seinesgleichen nicht so leicht über den Weg laufen – gerät er aber bald in die Fänge eines trotz seiner penetranten Banalität dämonischen Geists: ein Strandkorbverleiher, der Mann ist außerdem Besitzer des örtlichen Spirituosengeschäfts. Aus Befremden und Belästigtsein wird nach und nach Zufallsgemeinschaft und irgendwann Notwendigkeit. Als Dritte stößt die Freundin des Schnapshändlers hinzu, in jeder Hinsicht eine Nicht-Traumfrau – eigentlich. Und am Ende dieser Sommergeschichte ist Roth seiner alten Welt komplett abhandengekommen, ist er ein ganz anderer …
> Tickets <

Einlass 19.00 Uhr | Beginn 20.00 Uhr| Ende ca. 22.30 Uhr
TEILBESTUHLT | FREIE PLATZWAHL
Location: KANTINE | Halderstraße 1 – 5 | 86150 Augsburg / Königsplatz
Vorverkauf: 20,- Euro zzgl. Gebühren – bundesweit an allen bekannten VVK Stellen, im  KANTINE WEBSHOP und über EVENTIM
Abendkasse: 25,- Euro

Foto: Dennis Dirksen

Mehr Infos

Veranstalter

Musikkantine AugsburgKlub | Bar | Bühne | direkt am Königsplatz Halderstraße 1 - 5 | 86150 Augsburg / Königsplatz

Tickets

Tickets

Fr30Sep19:30* abgesagt *Martenstein liest, Clementi singtVERSCHOBEN AUF 24. MAI 2023Neuer Termin ist der Mi, 24.05.2023 – 19:30 Uhr / Ballonmuseum. Bereits gekaufte Karten behalten ihre Gültigkeit oder können zurück gegeben werden.19:30 Ballonmuseum GersthofenKategorie:LESUNG,MUSIK, FILM, THEATER, KUNST

Veranstaltungsdetails

Ein literarisch-musikalisches Doppel der Güteklasse 1A: Harald Martenstein, Starkolumnist der ZEIT schreibt geniale Glossen, Georg Clementi, preisgekrönter Chansonnier und Schöpfer der Zeitlieder verwandelt sie in packende Lieder. Schon seit einiger Zeit machen sie gemeinsame Sache und gehen miteinander auf Tour. Wenn Georg Clementi seine Lieblingslektüre, die Wochenzeitung DIE ZEIT, aufschlägt, gilt sein erster Blick der Martenstein-Kolumne, die nicht nur bei ihm Kultstatus genießt. Mehrere Martenstein-Kolumnen hat Clementi zu Chansons veredelt und wird sie zusammen mit Ossy Pardeller an der Gitarre zum Besten geben. Sie vereinen Gesellschaftskritik mit Humor. Neben diesen Kolumnen liest Martenstein weitere Texte, die auf Clementis Chansons thematisch abgestimmt sind. Ein Abend voller Humor, guter Musik und blitzgescheiter Texte.
> Tickets <

Foto: Leo Fellinger

Mehr Infos

Veranstalter

Stadthalle der Stadt GersthofenKartenvorverkauf Telefon: 08 21 / 24 91-5 50 | E-Mail: kartenvorverkauf@gersthofen.de Rathausplatz 1 | 86368 Gersthofen

Fr30Sep20:00Michaela May: »Hinter dem Lächeln«Lesung und Gespräch20:00 Kinderhaus RehlingKategorie:LESUNG

Veranstaltungsdetails

Michaela May liest aus ihrer Biografie. Lesung und Gespräch im Kinderhaus in Rehling. Michaela May steht für vieles: das Urmünchnerische, Bodenständigkeit, unbändige Reiselust, Wohltätigkeit und schauspielerisches Können. Doch hinter ihrem strahlenden Lächeln verbirgt sich viel Ungesagtes. In ihrer Autobiografie beschreibt May ihre Familie – die lustige Oma Fanny, ihre Eltern, die ihr die Liebe zur Bühne und zur Musik in die Wiege legen, und die Geschwister, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Sie erzählt von ihrem Weg über den Tanz zu den ersten Rollen in Film und Fernsehen, von ihrer Liebe zur Natur und dem Durst nach Freiheit. Michaela May öffnet dem Leser mit diesem Buch eine Tür, die bislang verschlossen blieb, zeigt sich nicht nur als Schauspielerin, sondern auch als Tochter, Schwester, Freundin und Partnerin.

Mehr Infos

Veranstalter

Gemeindebücherei Rehling Bauernstr. 7a | 86508 Rehling

Oktober

Sam01Okt20:00Heinz Strunk: Ein Sommer in NiendorfINGOLSTADT | Longlist des Deutschen Buchpreises 2022!20:00 Neue Welt IngolstadtKategorie:LESUNG

Veranstaltungsdetails

Heinz Strunk mit seinem neuen Buch zu Gast in Ingolstadt im Rahmen der Kabaretttage Ingolstadt! Das neue Buch von Heinz Strunk (Bild, Foto: Dennis Dirksen) erzählt eine Art norddeutsches «Tod in Venedig», nur sind die Verlockungen weniger feiner Art als seinerzeit beim Kollegen aus Lübeck. Ein bürgerlicher Held, ein Jurist und Schriftsteller namens Roth, begibt sich für eine längere Auszeit nach Niendorf: Er will ein wichtiges Buch schreiben, eine Abrechnung mit seiner Familie. Am mit Bedacht gewählten Ort – im kleinbürgerlichen Ostseebad wird er seinesgleichen nicht so leicht über den Weg laufen – gerät er aber bald in die Fänge eines trotz seiner penetranten Banalität dämonischen Geists: ein Strandkorbverleiher, der Mann ist außerdem Besitzer des örtlichen Spirituosengeschäfts. Aus Befremden und Belästigtsein wird nach und nach Zufallsgemeinschaft und irgendwann Notwendigkeit. Als Dritte stößt die Freundin des Schnapshändlers hinzu, in jeder Hinsicht eine Nicht-Traumfrau – eigentlich. Und am Ende dieser Sommergeschichte ist Roth seiner alten Welt komplett abhandengekommen, ist er ein ganz anderer …
Foto: Dennis Dirksen

Einlass 19.00 Uhr | Beginn 20.00 Uhr | Neue Welt, Griesbadgasse 7, 85049 Ingolstadt | Abendkasse 25 Euro | > Tickets <

Mehr Infos

Veranstalter

Kabaretttage Ingolstadt • Stadt Ingolstadt KulturamtTel 0841 305 46601 Ziegelbräustraße 7 | 85049 Ingolstadt

Tickets

Tickets

Die04Okt20:00Mareike Fallwickl: »Die Wut, die bleibt«Fallwickls neuer Roman über die Last, die auf den ­Frauen ­abgeladen wird.20:00 City Club | AUGSBURGKategorie:LESUNG

Veranstaltungsdetails

Mareike Fallwickl (Bild, Foto: Gyöngyi Tasi) liest aus ihrem aktuellen Roman Die Wut, die bleibt lesen, moderiert von Tina Lurz. Fallwickls neuer Roman über die Last, die auf den ­Frauen ­abgeladen wird, und das Aufbegehren: ­radikal, wachrüttelnd, empowernd. Helene, Mutter von drei Kindern, steht beim Abendessen auf, geht zum Balkon und stürzt sich ohne ein Wort in den Tod. Die Familie ist im Schockzustand. Plötzlich fehlt ihnen alles, was sie bisher zusammengehalten hat: Liebe, Fürsorge, Sicherheit. Helenes beste Freundin Sarah, die ­Helene ­ihrer Familie wegen zugleich beneidet und bemitleidet hat, wird in den Strudel der ­Trauer und des Chaos gezogen. Lola, die ­älteste Tochter von Helene, sucht nach einer Möglichkeit, mit ihren Emotionen fertigzuwerden, und konzentriert sich auf das Gefühl, das am stärksten ist: Wut.

Drei Frauen: Die eine entzieht sich dem, was das Leben einer Mutter zumutet. Die anderen beiden, die Tochter und die beste Freundin, müssen Wege finden, diese Lücke zu schließen. Ihre Schicksale verweben sich in diesem bewegenden und kämpferischen Roman darüber, was es heißt, in unserer Gesellschaft Frau zu sein.

Mareike Fallwickl, 1983 in Hallein bei Salzburg geboren, arbeitet als freie Autorin und lebt mit ihrer Familie im Salzburger Land. 2018 erschien ihr literarisches Debüt Dunkelgrün fast schwarz. 2019 folgte der Roman Das Licht ist hier viel heller. Sie setzt sich auf diversen Bühnen sowie Social-Media-Kanälen für Literaturvermittlung ein, mit Fokus auf weiblichen Erzählstimmen.
Foto: Gyöngyi Tasi

Mehr Infos

Veranstalter

Schlosser'sche Buchhandlung | AugsburgE-Mail: annastrasse@schlossersche.de | Telefon: 0821. 486760 Annastraße 20 | 86150 Augsburg

Mit05Okt19:00Oliver Rehm: »Der Bornholm-Code«MINDELHEIM • Leseherbst in der Stadtbücherei19:00 Stadtbücherei MindelheimKategorie:LESUNG

Veranstaltungsdetails

Leseherbst in der Stadtbücherei Mindelheim: Vier Wochen lang, vom 21.9. bis 12.10., lesen jeden Mittwochabend um 19.00 Uhr Autorinnen und Autoren aus Mindelheim und Umgebung aus ihren eigenen Werken. Ob historischer Roman, Thriller, Wissenschaftsthriller oder Krimi – für jeden Geschmack findet sich das passende Genre.
Eintritt frei, um Anmeldung wird gebeten.

Heute liest Oliver Rehm aus Der Bornholm-Code. Frank Stebes Forschergeist erwacht zu neuem Leben, als vor der Ostseeinsel Bornholm ein rätselhaftes Schiffswrack entdeckt wird. Doch der Tauchgang in die Unterwasserwelt bringt ihn nicht nur seinem einstigen Traum näher, der Entdeckung des sagenumwobenen Nibelungenschatzes – plötzlich steht er auch im Fadenkreuz einer fanatischen Organisation, die vor nichts zurückschreckt.

Mehr Infos

Veranstalter

Stadtbücherei MindelheimTel. 08261-21701 Mindelgasse 1 | 87719 Mindelheim

Don06Okt19:00Landsberger Autorenkreis: » Der Ruf der Natur«LANDSBERG • Gedichte und Geschichten zu Naturgeräuschen 19:00 Landratsamt Landsberg am LechKategorie:LESUNG

Veranstaltungsdetails

Die Autoren tragen ihre schönsten Gedichte und Geschichten zu Naturgeräuschen vor. Zwischen den Beiträgen wird Karl-Michael Ranftl Steine zum Klingen bringen und die Zuhörer mit seiner Kieselmusik begeistern. Susann Huttenloher und Stephan Wenning fassen das aktuelle Jahr der Naturgeräusche zusammen und stellen die im Landkreis eingerichteten Lauschplätze vor. Ort: Sitzungssaal des Landratsamtes Landsberg, auf Einladung des Sachgebiets Wasserrecht und Naturschutz des Landkreises.
Foto: Landratsamt Landsberg am Lech

Mehr Infos

Sam08Okt19:30Das Ende der SchöpfungMit Texten von Dietmar Dath und Libretti von André Bücker.19:30 martini-ParkKategorie:LESUNG,MUSIK, FILM, THEATER, KUNST

Veranstaltungsdetails

Szenisches Oratorium von Joseph Haydn & Bernhard Lang, mit Texten von Dietmar Dath und Libretti von André Bücker nach Lord Byron und Jean Paul. Weiteres Libretto: John Milton. In deutscher Sprache. Einführung: 19 Uhr.

Nach 3,5 Milliarden Jahren Leben auf der Erde, fünf großen Massenaussterben, die jeweils 60 bis 70 Prozent der höheren Lebensformen auslöschten, und tausenden Jahren menschlicher Zivilisationsgeschichte stehen wir möglicherweise vor dem nächsten Kataklysmus: Der menschengemachte Klimawandel löst bereits das nächste Massensterben aus. Staatsintendant André Bücker widmet sich der menschengemachten Apokalypse im Rahmen eines szenischen Oratoriums mit einer spartenübergreifenden Besetzung aus Sänger:innen, Tänzer:innen und Schauspieler:innen. Musikalisch schreibt »Das Ende der Schöpfung« klassische Traditionslinien in die Moderne fort. Texte, Musik und Tanz verbinden sich zu einem komplexen Gesamtkunstwerk.

Der visionäre Science-Fiction-Autor Dietmar Dath hat die Rezitative in Haydns großem Oratorium »Die Schöpfung« in Szenen für Schauspieler:innen verwandelt. Seine Figuren befragen hintersinnig den Akt der Schöpfung als kreativen Prozess zwischen Aneignung und Zerstörung und damit auch sich selbst. Der dritte Teil der Original-»Schöpfung« ist durch eine Neukomposition von Bernhard Lang, einem der herausragenden Komponisten unserer Zeit ersetzt, der zu André Bückers Libretto einen schonungslosen Blick auf den Zustand des Anthropozäns und die Zukunft der Menschheit wirft.

Mehr Infos

Veranstalter

Staatstheater AugsburgBesucherservice Staatstheater Augsburg in der Bürger- und Tourist-InformationTelefon: 0821 324-4900 | E-Mail: tickets@staatstheater-augsburg.de Rathausplatz 1 | 86150 Augsburg

Die11Okt19:3021:30Laura Fröhlich: »Mental Load«SACHBUCH | Autorinnenlesung mit Gespräch19:30 - 21:30 Schützenheim HerbertshofenKategorie:AUTORENGESPRÄCH,LESUNG,SACHBUCH | ESSAYISTIK

Veranstaltungsdetails

Referentin: Laura Fröhlich. Oft sind es Frauen, die die gesamte Organisation von Haushalt bis Kinderbetreuung und Pflege von Angehörigen im Blick haben und endlose To-Do-Listen führen. Diese mentale Last, auch „Mental Load“ genannt, führt neben Überlastung auch zu finanziellen Nachteilen, raubt Ressourcen für Hobbys, verhindert Erholung und Selbstfürsorge und hat Auswirkungen auf das Berufsleben. Laura Fröhlich setzt sich als Expertin mit Mental Load und seinen Folgen auseinander und veröffentlichte im Sommer 2020 einen Ratgeber mit dem Titel: Die Frau fürs Leben ist nicht das Mädchen für alles. Was Elterngewinnen, wenn sie den Mental Load teilen. Mit klugen Analysen und praktischen Tipps für den Alltag bringt sie Familienmitglieder wieder auf Augenhöhe

Mehr Infos

Veranstalter

Bildungswerk des Katholischen Deutschen Frauenbundes Diözesanverband Augsburg e.V.Telefon: 0821/3166-3441 | Fax: 0821/3166-3449 Kitzenmarkt 20/22 | 86150 Augsburg

Die11Okt20:00Mario Giordano: Terra di SiciliaDie Rückkehr des Patriarchen20:00 Bürgerhaus GRABENKategorie:LESUNG

Veranstaltungsdetails

Mario Giordano, geboren 1963 in München, ist Schriftsteller und Drehbuchautor.
Seine Romane sind in über 15 Sprachen übersetzt worden, mit seinen »Tante Poldi«-Krimis stand er in Deutschland und den USA regelmäßig auf den Bestsellerlisten. Zudem verfasste er u.a. die Romanvorlage und das Drehbuch zu »Das Experiment« sowie Bilder- und Jugendbücher. »Terra di Sicilia« basiert auf der Geschichte seiner Familie. Mario Giordano lebt in Berlin.

Zum Buch:
Ende des 19. Jahrhunderts wächst Barnaba Carbonaro in einem archaischen Sizilien auf, den Kopf voller Träume von Reichtum und einer Familiendynastie. Und tatsächlich steigt er mit Gewitztheit und Mut vom bettelarmen Analphabeten zum Dandy auf und schließlich zum geachteten Zitrushändler auf dem Münchner Großmarkt. Ein Leben wie eine Odyssee, voller Triumphe und bodenloser Niederlagen, getrieben von einer unstillbaren Sehnsucht. Barnaba zeugt vierundzwanzig Kinder, verdient ein Vermögen und verliert alles. Am Ende seiner langen Reise blickt der Patriarch auf den hungrigen Jungen zurück, der auszog, den Göttern das große Glück abzutrotzen. Und er versteht, dass ihm zwischen Abschieden und Neuanfängen, zwischen süßen Mandarinen und bayerischem Schnee etwas viel Größeres gelungen ist.

Mehr Infos

Veranstalter

Buchhandlung SchmidBuchhandlung Schmid e.KTelefon: 08232 71952 Fuggerstraße 14, 86830 Schwabmünchen

Mit12Okt19:00Klaus Rudolf Engert: »Boccaccio«NEUSÄß • Die Glanzvolle Lebensbeschreibung des Vaters der europäischen Prosaliteratur19:00 Bücher-Max | NEUSÄßKategorie:LESUNG

Veranstaltungsdetails

Dr. Klaus Rudolf Engert stellt sein neues Buch Boccaccio und die Freundschaft vor. In Zusammenarbeit mit dem Partnerschaftsverein Bracciano. Engert, von 1999 bis 2005 Direktor am Augsburger Stadttheater, lebt heute als Autor und Theater-Berater in Unterfranken. Die glanzvolle Lebensbeschreibung des Vaters der europäischen Prosaliteratur in Zeiten des ausufernden Frühkapitalismus zwischen Florenz und Neapel. Flüssig zu lesen mit einem Textumfang von 230 Seiten, geschrieben für eine breite, neugierige Leserschaft auch ohne jegliche Vorkenntnisse – eingebettet in die bildhafte Beschreibung des damaligen Lebens. Zielgruppe ist eine breite, bildungsorientierte Leserschaft – gerade die zahlreichen Liebhaber Italiens, der Toskana und der italienischen Kultur.

Mehr Infos

Wann?

(Mittwoch) 19:00

Veranstaltungsort

Bücher-Max | NEUSÄß

Georg-Odemer-Straße 2a | 86356 Neusäß

Veranstalter

Bücher Max Neusäß Georg-Odemer-Straße 2a | 86356 Neusäß

Mit12Okt19:00Tina Schlegel: »So kalt der See«MINDELHEIM • Leseherbst in der Stadtbücherei19:00 Stadtbücherei MindelheimKategorie:LESUNG

Veranstaltungsdetails

Leseherbst in der Stadtbücherei Mindelheim: Vier Wochen lang, vom 21.9. bis 12.10., lesen jeden Mittwochabend um 19.00 Uhr Autorinnen und Autoren aus Mindelheim und Umgebung aus ihren eigenen Werken. Ob historischer Roman, Thriller, Wissenschaftsthriller oder Krimi – für jeden Geschmack findet sich das passende Genre.
Eintritt frei, um Anmeldung wird gebeten.

Heute liest Tina Schlegel aus So kalt der See. Kommissarin Cora Merlin ist auf dem Weg in die Polizeidirektion Lindau, als die Fahrerin im Auto nebenan ihre Aufmerksamkeit erregt: Ihre Lippen formen das Wort »Hilfe«. Cora folgt dem Wagen und wird wenig später Zeugin einer Hinrichtung. Es beginnt die Jagd nach einem Täter, der einen verstörenden Plan verfolgt. Gnadenlos hetzt er Cora und ihr Team von einem Tatort zum nächsten – und in eine tödliche Falle.

Mehr Infos

Veranstalter

Stadtbücherei MindelheimTel. 08261-21701 Mindelgasse 1 | 87719 Mindelheim

Fr14Okt19:0020:00Angela Eßer: Kurz & bündigKrimi-Kurzgeschichten mit grotesken Situationen und überraschenden Wendungen19:00 - 20:00 Hollbau im Annahof AUGSBURGKategorie:LESUNG

Veranstaltungsdetails

Angela Eßer (Bild, Foto: Sarah Koska) wurde in Krefeld geboren und studierte Theaterwissenschaft in München. Sie ist Autorin von Kurzkrimis, Herausgeberin von Krimi-Anthologien, veranstaltet Krimi-Kochkurse, betreut Krimifestivals, ist Initiatorin von „Bloody Cover“ und war langjährige Sprecherin des SYNDIKATs, der Autorenvereinigung deutschsprachiger Kriminalliteratur. 2021 wurde sie für ihre Verdienste um den deutschsprachigen Krimi vom SYNDIKAT mit dem „Friedrich-Glauser-Ehrenpreis“ ausgezeichnet.

Was ist der Mensch? Diese Frage schwingt auch in der Kriminalliteratur mit. Was bringt Menschen dazu, Verbrechen zu begehen? Was macht die Kriminalkommissarin zur Identifikationsfigur? An welchen Orten, Milieus oder Netzwerken spielt die Handlung? Welche Methoden führen zur Aufklärung? So werden anhand der Romanfiguren, aber auch bei den Leserinnen und Lesern Grundfragen unserer Existenz berührt: Weichenstellungen im Leben, die biographischen Entwicklungen mit all ihren Brüchen und Potentialen, Verstrickung und Schuld, die Suche nach Gerechtigkeit, Werte und Haltungen. Die Autorin präsentiert eigene Krimi-Kurzgeschichten und stellt sich dem Gespräch mit dem Publikum.
Foto: Sarah Koska

Mehr Infos

Sam15Okt10:0013:00Literarischer Spaziergang mit dem Kommissar ViertalerLANDSBERG • vhs-Veranstaltung10:00 - 13:00 vhs LANDSBERGKategorie:LESUNG,WISSEN | VORTRAG | FÜHRUNG

Veranstaltungsdetails

Im Jahr 2013 trat der Landsberger Kommissar Martin Viertaler in einem Autorenwettbewerb der vhs-Schreibwerkstatt zum ersten Mal in Erscheinung. Die beiden Autoren Uschi und Klaus Pfaffeneder haben ihn dann in zwei Romanen weitere Kriminalfälle lösen lassen. In Entwurzelte Schatten suchte er den Mörder einer Frau, die in der Landsberger Teufelsküche in der ersten Raunacht zu Tode kam. Mysteriös dabei war, dass sie wie in einer der alten Sagen ihren Kopf verlor. Im aktuellen Roman Täter – Opfer – Schuld wird am Lumpigen Donnerstag in der Landsberger Stadtpfarrkirche Mariä Himmelfahrt ein Pfarrer getötet. Der alte Ermittler wird dabei erneut mit der Frage konfrontiert, wer ist Täter, wer ist Opfer, wer trägt Schuld? Doch in diesem Fall ist nichts so, wie es auf den ersten Blick scheint.
Wandernd und lesend entführen Sie die Autoren in die Welt der Protagonisten und zu den Schauplätzen und Tatorten ihrer Romane. Der Spaziergang dauert ca. 1,75 Stunden reine Gehzeit. Der Weg geht bis zur Teufelsküche und zurück. Durch kleine Lesungen erstreckt sich die Veranstaltung über ca. 3 Stunden.

Mehr Infos

Veranstalter

vhs Landsberg am LechTelefon: 08191 - 128 311 | E-Mail: vhs@landsberg.de Hubert-von-Herkomer-Str. 110 | 86899 Landsberg am Lech

Sam15Okt21:0022:30»Die Schwester des Torwächters«Literarischer Stadtrundgang bei Nacht21:00 - 22:30 Augsburger Innenstadt | Treffpunkt & Führungsroute siehe VeranstaltertextKategorie:LESUNG,WISSEN | VORTRAG | FÜHRUNG

Veranstaltungsdetails

Ein Kriminalroman aus der Zeit der Confessio Augustana (1530). Autorenlesung kombiniert mit Stadtführung durch das Augsburg der Reformationszeit.
Treffpunkt: Im Fronhof vor dem Ostportal der Fürstbischöflichen Residenz
Anmeldung zur Stadtführung unbedingt erforderlich!
Mit Wolfgang Kemmer-Bördgen und Ernst Weidl.

Wann?

(Samstag) 21:00 - 22:30

Veranstaltungsort

Augsburger Innenstadt | Treffpunkt & Führungsroute siehe Veranstaltertext

Veranstalter

vhs AugsburgVolkshochschule Augsburg / Augsburger Akademie e.V. | Weiterbildung für Augsburg & Umgebung in den Bereichen Sprachen, Gesellschaft & Kultur, Kunst & Musik, Gesundheit, Beruf und mehr. Die Augsburger Volkshochschule ist nach der Münchner und der Nürnberger die drittgrößte Volkshochschule Bayerns. Gegründet wurde sie am 19. März 1904 vom Oberbürgermeister der Stadt Augsburg Georg von Wolfram. Sie war die erste deutsche Volkshochschule, die international anerkannte Sprach-Zertifikate wie den Test of English as a Foreign Language (TOEFL) verleihen durfte. Ihr Programm umfasst jährlich über 3.700 Veranstaltungen aus Kursen, Seminaren, Workshops, Vorträgen, Symposien, Exkursionen, Städte- und Museumsführungen, Ausstellungen, Studienreisen, Foren und Kulturveranstaltungen, die von ca. 67.000 Menschen genutzt werden. Es sind neben 37 festangestellten Mitarbeitern etwa 650 freie Dozenten tätig.verwaltung@vhs-augsburg.de | Telefon: 0821/50265-0 | Fax: 0821/50265-19 Willy-Brandt-Platz 3a, 86153 Augsburg

Mon17Okt19:00Wladimir Kaminer: »Wie sage ich es meiner Mutter«DONAUWÖRTH19:00 Zeughaus der Stadt DonauwörthKategorie:LESUNG

Veranstaltungsdetails

Wladimir Kaminers Mutter versteht die Welt nicht mehr. Ihre Enkel ziehen vegane Rühreier einer ordentlichen Bulette vor, den früher so geliebten Zoo wollen sie als Ort der Tierquälerei abschaffen, und sogar Omas umweltfreundliche elektrische Fliegenklatsche wird kritisiert. Lange ersehnte Flugreisen gelten plötzlich als böse, und selbst das Internet-Rezept für Gurkensalat hat seine Unschuld verloren.

Veranstalter

Stadtbibliothek DonauwörthFon 0906 23 32 0 oder 0906 23 32 1 Reichsstraße 32 86609 Donauwörth

Mon17Okt19:00»Vögel im Kopf«Geschichten aus dem Leben seelisch erkrankter Jugendlicher19:00 Haus Tobias | AUGSBURGKategorie:LESUNG,SACHBUCH | ESSAYISTIK

Veranstaltungsdetails

Vielstimmiges Plädoyer gegen das Tabu Jugendpsychiatrie: Vögel im Kopf, ein Buchprojekt des Schirm e. V., macht sich stark für mehr Empathie mit seelisch erkrankten Jugendlichen. Vögel im Kopf ist ein Buch mit Geschichten aus dem Leben von aktuellen und ehemaligen Patienten der Kinder- und Jugendpsychiatrie in Tübingen und anderswo, von Eltern, Geschwistern, Lehrern und Mitarbeitern. Vom Leben und Miterleben bei psychischen Erkrankungen.

Mon17Okt19:30Matthias Brandt & Jens Thomas: »Psycho«Inszenierte Lesung der literarischen Vorlage mit Piano-Impro.19:30 Parktheater im Kurhaus GöggingenKategorie:LESUNG,MUSIK, FILM, THEATER, KUNST,SPOKEN WORD | PERFORMANCE | BÜHNENLITERATUR

Veranstaltungsdetails

»In Psycho habe ich das Publikum geführt, als ob ich auf einer Orgel gespielt hätte«, sagte Alfred Hitchcock im Gespräch mit seinem Bewunderer François Truffaut. Hitchcock hat »Psycho« als Experimentalfilm verstanden, der beim Publikum eine eindrückliche Wirkung zeitigen sollte. Der Schauspieler Matthias Brandt interpretiert dieses filmische Jahrhundertwerk nun gemeinsam mit dem Pianisten und Sänger Jens Thomas neu auf der Bühne. Brandt greift dabei auf Elemente aus der literarischen Vorlage zurück. Thomas, von der Süddeutschen als »Jimi Hendrix des Flügels« bezeichnet, improvisiert zu Brandt’s inszenierter Lesung einen Soundtrack. Dieser Abend ist nicht festgelegt und routiniert einstudiert, vielmehr lebt er von der intensiven, spontanen Interaktion zwischen beiden Akteuren.

Mehr Infos

Die18Okt19:0021:00Manfred Paulus: »Menschenhandel und Sexsklaverei«Begleitprogramm zu »gesichtslos – Frauen in der Prostitution«19:00 - 21:00 Hollbau im Annahof AUGSBURGKategorie:DISKUSSION | TALK,EINTRITT FREI,LESUNG,SACHBUCH | ESSAYISTIK

Veranstaltungsdetails

Lesung und Austausch. Manfred Paulus, Erster Kriminalhauptkommissar und Leiter des Dezernats zur Bekämpfung von Sexualdelikten/Rotlichtkriminalität in Ulm a.D., engagiert sich seit Jahrzehnten im Kampf gegen die organisierte Kriminalität im Rotlichtmilieu. Hierfür hält er Vorträge, reist für Präventionsarbeit nach Osteuropa und ist als Autor tätig.

Manfred Paulus präsentiert seine beiden aktuellen Werke. Das Buch „Menschenhandel und Sexsklaverei“ beleuchtet die Situation in den Rekrutierungsländern der „Ware Frau“ sowie die Anwerbungs-, Schleusungs- und Ausbeutungsmethoden mit dem Schwerpunkt Deutschland. Dabei wird in erschreckender Weise klar, wie sehr Deutschland als Zielland – und mit seiner Gesetzgebung – an dieser (organisierten) Kriminalität beteiligt ist. Das Buch „Zuhälterei gestern und heute“ beinhaltet einen Rückblick in die Geschichte der Zuhälterei seit vorchristlichen Zeiten. Am Beispiel mehrerer deutscher, österreichischer und Schweizer Großstädte führt es in die Gegenwart und damit hin zur organisierten (Clan-)Kriminalität, die das Geschehen heute in weiten Teilen beherrscht. Der Referent gibt damit einen spannenden Einblick in ein gigantisches deutsches Dunkelfeld.
Eintritt frei.

Mehr Infos

Veranstalter

Evangelisches Forum AnnahofDas Bildungs- und Begegnungszentrum der Evangelischen Kirche im Annahof bietet unter dem Motto „Bildung – Erlebnis –Zugang – Sinn“ Veranstaltungen zu den Themenbereichen Gesellschaft , Ethik und Verantwortung, Verhältnis der Geschlechter und Generationen, Religion und Kirche, Kunst und Kultur, Spiritualität und Sinnsuche.https://www.annahof-evangelisch.de/index.php/contact Fuggerstrasse 8, 86150 Augsburg

Mit19Okt19:00Kiara Lameika: »Düstere Lande«KÖNIGSBRUNN | Mischung aus Krimi, Abenteuer- und Detektivgeschichte19:00 Stadtbücherei KönigsbrunnKategorie:LESUNG

Veranstaltungsdetails

Lars Stursberg (alias Kiara Lameika) erzählt historische Gegebenheiten, gepaart mit jugendlichem Entdeckerdrang und dem rauen Leben des Mittelalters. Eine Buchreihe, die im Spätmittelalter um das Jahr 1500 in Augsburg spielt: Ennlin und Mathes müssen sich in der Zeit von Krieg und Hexenverfolgung behaupten. Diese Mischung aus Krimi, Abenteuer- und Detektivgeschichte lässt einen nicht mehr los. Eintritt 5,00 €. Kartenvorverkauf in der Stadtbücherei und im Kulturbüro.

Veranstalter

Stadtbücherei KönigsbrunnDie Stadtbücherei steht allen Bürgerinnen und Bürgern sowie Gästen der Stadt Königsbrunn und Umgebung offen. Sie sind jederzeit herzlich willkommen, sich von unserem vielfältigen Medienangebot zu überzeugen. Sie können sich auch einfach nur bei einer Tasse Kaffee im Lesecafé entspannen. Zusätzlich stehen Ihnen zwei Internetplätze, kostenfreies W-LAN und ein Fotokopiergerät zur Verfügung. Um sich Medien ausleihen zu können, benötigen Sie einen Leserausweis.Tel.: 08231/606-255 Schwabenstraße 43 | 86343 Königsbrunn

Mit19Okt19:30Autorenbegegnung mit Uta SeeburgGryszinski ermittelt wieder: diesmal im Künstlerviertel München Schwabing19:30 Stadtbücherei SchrobenhausenKategorie:LESUNG

Veranstaltungsdetails

Im Rahmen des Schrobenhausener Lesefestes SOB LIEST. und dem Schrobenhausener Kulturherbst liest die Autorin, Werbetexterin, Drehbuchautorin und Redakteurin Uta Seeburg am 19. Oktober um 19:30 Uhr in der Stadtbücherei Schrobenhausen aus ihrem Kriminalroman „Das wahre Motiv“. Es ist der zweite Band der Reihe um den Ermittler Major Wilhelm von Gryszinski, der 1895 als Sonderermittler der Münchner Polizeidirektion, auf verschlungenen Wegen von Preußen nach Bayern gelangte. Er ist nicht nur ein brillanter Kombinierer, sondern auch ein Liebhaber von Bratensemmeln…

Ein junger Mann wird ermordet, seine Leiche in einer kunstvollen Pose drapiert, die an ein Gemälde der klassischen Mythologie erinnert. Die Ermittlungen führen nach Schwabing. Das Künstlerviertel mit seinen rauschenden Festen und lockeren Moralvorstellungen gilt als das Babylon Bayerns und der preußische Ermittler findet sich plötzlich in der Welt der Maler, Musen und Möchtegerne wieder. Als weitere Leichen gefunden werden, ist Gryszinski klar, dass er einen Mehrfachmörder jagt, der jederzeit erneut zuschlagen kann.

Mehr Infos

Veranstalter

Lesefest Schrobenhausen liestKulturamt Schrobenhausen | Stadtbücherei Schrobenhausen | Buchhandlung an der Stadtmauer.Telefon: 08252-901050 | Handy: 01520 1727450 | E-Mail: heike.kielsmeier@schrobenhausen Gerolsbacher Str. 19 | 86529 Schrobenhausen

Mit19Okt20:00Viktor E. Frankl: »Trotzdem Ja zu Leben sagen«Literatur mit Live-Musik | Ein Psychologe erlebt das Konzentrationslager20:00 Kulturhaus Abraxas || AUGSBURGKategorie:LESUNG,MUSIK, FILM, THEATER, KUNST

Veranstaltungsdetails

Lesung: Andreas von Studnitz. Musik: Wolfgang Lackerschmid. Das 1946 veröffentlichte Buch Trotzdem Ja zum Leben sagen des jüdischen Psychotherapeuten Viktor E. Frankl, schildert nicht nur eindringlich seine Erlebnisse als Häftling in deutschen Konzentrationslagern, sondern reflektiert diese auch im Bezug auf die Psyche der Betroffenen.

Im Unterschied zu einer reinen Lesung wird mit der live am Vibraphon dargebotenen Musik, die sowohl in emotional unterstützenden Klängen szenisch mit dem Gesprochenen korrespondiert, als auch in Textpausen einen Ruhepunkt schafft, die Aufnahme des Textes vertieft.

Mehr Infos

Veranstalter

Kulturhaus AbraxasTelefon: 0821 324-6355 | E-Mail: abraxas@augsburg.de Sommestraße 30 | 86156 Augsburg

Don20Okt19:00Der Antigone-AbendMit Claudia Klemencic und Prof. Dr. Frank Wagner.19:00 Kategorie:LESUNG,MUSIK, FILM, THEATER, KUNST

Veranstaltungsdetails

Mit Claudia Klemencic und Prof. Dr. Frank Wagner. Der antike Mythos der Antigone hat Sophokles über Hölderlin bis Brecht zu Dichtungen veranlasst. Selbst das Bundesverfassungsgericht hat Antigone als Widerstandskämpferin geehrt. Ist der Mythos eine aktuelle Mahnung?
Am Klavier: Prof. Dr. Frank Wagner. Moderation: Dr Michael Friedrichs.

Wann?

(Donnerstag) 19:00

Don20Okt19:0021:00Weissinger/Kubik: »Wespen in der Geisterbahn« + Roland van OysternLesetour 202219:00 - 21:00 Ballonfabrik – fabrik unique | AUGSBURGKategorie:LESUNG,SPOKEN WORD | PERFORMANCE | BÜHNENLITERATUR

Veranstaltungsdetails

Julia Kubik sammelt Beobachtungen aus ihrem Alltag am Ostschweizer Provinzstadtrand und hält sie fest als Kurztexte, Fotos oder Comics. Es sind sowohl mitgeschriebene Dialoge aus dem öffentlichen Raum und Fragmente aus diversen Chatverläufen, als auch Traumsequenzen und Erfundenes. Oft geht es um Tiere und Infrastruktur. Zusammen mit Matthias Fässler hostet sie die Live-Talkshow „Kubik&Fässler-das Stadtgespräch“. 2021 erhielt sie den Förderpreis der St.Gallischen Kulturstiftung.
Benjamin Weissinger hat vor einigen Jahren seine diversen, angeblichen Jobs hingeschmissen und angefangen, auf Facebook rund um die Uhr skurrile Miniaturen, Gedichte und neue literarische Genres zu schaffen; die dazugehörigen Texte lassen sich mittlerweile auch in sechs Taschen- und E-Books nachlesen (es werden eher mehr als weniger). Der Autor mit Nähe zum Frankfurter Satire-Milieu („Titanic“) tritt bereits seit Jahren regelmäßig vor Publikum auf, darunter eine Reihe von Lesungen mit der Bestseller-Autorin Paula Irmscher („Superbusen“).
Einen kurzen Auftakt gibt der Augsburger Antiheld Roland von Oystern.

Mehr Infos

Veranstalter

Ballonfabrik | Ballonausen e.V. Austraße 27 | 86153 Augsburg

Don20Okt19:0020:30OnlineBirgit Schmidmeier: »Die Ozeangefährten«Der zum Buch des Monats Oktober 2019 gekürte Zukunftsroman von Birgit Schmidmeier19:00 - 20:30 Kategorie:LESUNG

Veranstaltungsdetails

„Die Ozeangefährten“, das ist der Zukunftsroman von Birgit Schmidmeier, der 2019 bei Tredition erschien und dort zum Buch des Monats Oktober 2019 gekürt wurde. Darum geht’s: Die See-Eselin Gwen lebt im Jahr 2046 mit ihrem wortwitzigen Sohn Paul auf einer kleinen Insel imSüden Floridas. Als Gwen Zeugin eines unheilvollen Gesprächs wird, nimmt die Idylle ein jähes Ende: Angeblich werden Meerestiere mit besonderen Fähigkeiten in einer Einrichtung namens „PSI-World“ mitten im Meer gefangen gehalten. Gwens Neugier ist entfacht, doch Paul trifft für sich eine folgenschwere Entscheidung.

Die Ozeangefährten führen uns auf eine spannende Weise in die Zukunft. Durch sie erleben wir hautnah mit, wie Klimawandel und Großkonzerne unsere Welt verändert haben. Wir erfahren, was mit der Demokratie geschehen kann, und dadurch mit der Pressefreiheit. Und sie zeigen uns auf humorvolle und berührende Art, was Menschlichkeit bedeutet und wie gewaltfreie Lösungen in einer lebenswerten Zukunft gelingen können. Damit knüpft das Buch an zahlreiche Themen an, die uns aktuell sehr beschäftigen – Ökologie spannend und unterhaltsam verpackt.
Es ist geeignet für Leser*innen zwischen 10 und 110 Jahren.

In der Kursgebühr ist das Taschenbuch „Die Ozeangefährten“ enthalten. Sie erhalten das Buch nach der Lesung von der Autorin persönlich signiert. Der Kurs wird in Kooperation mit der Volkshochschule im Landkreis Neu-Ulm e.V. angeboten.

Mehr Infos

Wann?

(Donnerstag) 19:00 - 20:30

Fr21Okt18:00Wie meine Großmutter ihr Ich verlorGÜNZBURG | Konzertlesung mit Sarah Straub18:00 AOK GÜNZBURGKategorie:LESUNG,MUSIK, FILM, THEATER, KUNST,SACHBUCH | ESSAYISTIK

Veranstaltungsdetails

Konzertlesung. Die Musikerin und Psychologin Sarah Straub weiß, was es heißt, mit einem an Demenz erkrankten Angehörigen zusammenzuleben. Im Alter von 20 Jahren erlebte sie, wie ihre Großmutter dement wurde. Dies prägte sie so sehr, dass sie neben ihrem eingeschlagenen Weg zur erfolgreichen Musikerin Psychologie studierte, sich auf Demenzerkrankungen spezialisierte und heute engagiert darüber aufklärt.

Dr. Sarah Straub zeigt mit vielen Beispielen, was es bedeutet, wenn aus Vergesslichkeit Demenz wird, welche Aufgaben, aber auch Hilfsmöglichkeiten mit dieser Diagnose verbunden sind, wie der Lebensalltag mit einem Demenz-Erkrankten geregelt und das Endstadium dieser Erkrankung würdevoll gestaltet werden kann.

Foto: Thomas Melcher

Mehr Infos

Wann?

(Freitag) 18:00

Veranstaltungsort

AOK GÜNZBURG

Jahnstr. 6 | 89312 Günzburg

Fr21Okt19:00Uschi & Klaus Pfaffeneder: »Die Schwester des Ketzers«• SCHMIECHEN • Augsburg und Lechrain im Jahr 152719:00 StadlUni Unterbergen | SCHMIECHENKategorie:LESUNG,MUSIK, FILM, THEATER, KUNST,WISSEN | VORTRAG | FÜHRUNG

Veranstaltungsdetails

Lesung mit dem Autorenduo Uschi und Klaus Pfaffeneder aus ihrem historischen Roman, der die Geschichte der Täufer im Lechrain und in Augsburg 1527 zum Thema hat. Die Handlung stützt sich dabei auf reale Ereignisse, auf eine reale Person und spielt im Lechrain in Hörbach, Hofhegnenberg, Schmiechen und Egling. Bei den Recherchen zu diesem Roman erhielten die Autoren Unterstützung von Frau Dr. Barbara Kink und Toni Drexler.

Die Lesung dauert ca. 1,5 Stunden und ist eine Mischung aus Wissensvermittlung, Literatur-Lesung, Spielszenen  und zeitgenössischer Musik.

Mehr Infos

Veranstalter

Stadl-UniversitätTelefon: 08233 30582 | E-Mail: info@paarkult.de

Fr21Okt19:30Niedecken liest & singt Bob DylanEin musikalisches Special für Fans von Niedecken, Dylan und BAP19:30 Parktheater im Kurhaus GöggingenKategorie:LESUNG,MUSIK, FILM, THEATER, KUNST

Veranstaltungsdetails

Es gibt sicher keinen anderen deutschen Musiker, der eine solche Nähe zum Musiker und Literatur-Nobelpreisträger Bob Dylan hat, wie Wolfgang Niedecken. Seit Jahrzehnten prägt er mit seiner Band BAP und als Solomusiker die deutschsprachige Rockmusik und setzt sich dabei immer wieder mit dem Werk Bob Dylans auseinander: Im Jahr 2017 ist Niedecken im Auftrag des TV Senders ARTE zu einer Reise auf den Spuren von Bob Dylan aufgebrochen. Kreuz und quer durch die USA, wo er mit vielen ehemaligen Weggefährten, Fotografen, Journalisten und Musikern gesprochen hat, die kompetent über „Bob Dylan`s Amerika“ Auskunft geben konnten.

Sein Buch Wolfgang Niedecken über Bob Dylan (KiWi 2021) handelt von dieser Reise. Er schreibt über Querverbindungen zu seiner eigenen Biographie und die Berührungspunkte mit der Geschichte seiner mittlerweile seit 45 Jahren existierenden Band BAP. Vor allen Dingen erzählt er von dem großen Einfluss, den Bob Dylan auf sein eigenes Werk als Songwriter hatte und weiterhin hat. Wolfgang Niedecken wird im Parktheater von seinem langjährigen Freund, dem Pianisten, Arrangeur und Big Band Dirigenten Mike Herting begleitet.

Mehr Infos

Sam22Okt19:0021:00Fatbardh Kqiku & Elona Beqira: »Diaspora Blues«Postmigrantische Perspektiven in eigener deutscher Lyrik – multimedial und interaktiv19:00 - 21:00 Kategorie:AUTORENGESPRÄCH,DISKUSSION | TALK,LESUNG,LYRIK

Veranstaltungsdetails

Postmigrantische Perspektiven in eigener deutscher Lyrik – multimedial und interaktiv. Die Autorin Elona Beqiraj und der Autor Fatbardh Kqiku ihre Gedichte mit dem Publikum teilen und ins Gespräch kommen über das Leben in der „Diaspora“. Mit ihren Werken „Und wir kamen jeden Sommer“ (Beqiraj, 2019) sowie „Zwischen den Rissen“ (Kqiku, 2021), zeigen Elona und Fatbardh unterschiedliche Erfahrungswelten migrantischer Menschen in der „Diaspora“ auf, die mehr als ihre „Identitätskrise“ sind und keineswegs als eine homogene Gruppe betrachtet werden sollten. Aus einer queeren und feministischen Perspektive sprechen sie über Themen wie Krieg und Flucht, Vaterfigur, Liebe und Trauer, Homosexualität im albanischen Kontext und Othering in Deutschland.
Eintritt frei, Spenden erbeten
Mitveranstalter: OpenAfroAux

Mehr Infos

Wann?

(Samstag) 19:00 - 21:00

Sam22Okt20:00Michaela May: Hinter dem LächelnMichaela May liest aus ihrer Autobiografie20:00 Gemeindezentrum St. Gallus LANGERRINGENKategorie:LESUNG

Veranstaltungsdetails

Michaela May – Hinter dem Lächeln

Michaela May steht für vieles: das Urmünchnerische, Bodenständigkeit, unbändige Reiselust, Wohltätigkeit und schauspielerisches Können. Doch hinter ihrem strahlenden Lächeln verbirgt sich viel Ungesagtes. In ihrer Autobiografie beschreibt May ihre Familie – die lustige Oma Fanny, ihre Eltern, die ihr die Liebe zur Bühne und zur Musik in die Wiege legen, und die Geschwister, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Sie erzählt von ihrem Weg über den Tanz zu den ersten Rollen in Film und Fernsehen, von ihrer Liebe zur Natur und dem Durst nach Freiheit. Michaela May öffnet dem Leser mit diesem Buch eine Tür, die bislang verschlossen blieb, zeigt sich nicht nur als Schauspielerin, sondern auch als Tochter, Schwester, Freundin und Partnerin.

Mehr Infos

Veranstalter

Buchhandlung SchmidBuchhandlung Schmid e.KTelefon: 08232 71952 Fuggerstraße 14, 86830 Schwabmünchen

Son23Okt15:00Das Ende der SchöpfungMit Texten von Dietmar Dath und Libretti von André Bücker.15:00 martini-ParkKategorie:LESUNG,MUSIK, FILM, THEATER, KUNST

Veranstaltungsdetails

Szenisches Oratorium von Joseph Haydn & Bernhard Lang, mit Texten von Dietmar Dath und Libretti von André Bücker nach Lord Byron und Jean Paul. Weiteres Libretto: John Milton. In deutscher Sprache. Einführung: 19 Uhr.

Nach 3,5 Milliarden Jahren Leben auf der Erde, fünf großen Massenaussterben, die jeweils 60 bis 70 Prozent der höheren Lebensformen auslöschten, und tausenden Jahren menschlicher Zivilisationsgeschichte stehen wir möglicherweise vor dem nächsten Kataklysmus: Der menschengemachte Klimawandel löst bereits das nächste Massensterben aus. Staatsintendant André Bücker widmet sich der menschengemachten Apokalypse im Rahmen eines szenischen Oratoriums mit einer spartenübergreifenden Besetzung aus Sänger:innen, Tänzer:innen und Schauspieler:innen. Musikalisch schreibt »Das Ende der Schöpfung« klassische Traditionslinien in die Moderne fort. Texte, Musik und Tanz verbinden sich zu einem komplexen Gesamtkunstwerk.

Der visionäre Science-Fiction-Autor Dietmar Dath hat die Rezitative in Haydns großem Oratorium »Die Schöpfung« in Szenen für Schauspieler:innen verwandelt. Seine Figuren befragen hintersinnig den Akt der Schöpfung als kreativen Prozess zwischen Aneignung und Zerstörung und damit auch sich selbst. Der dritte Teil der Original-»Schöpfung« ist durch eine Neukomposition von Bernhard Lang, einem der herausragenden Komponisten unserer Zeit ersetzt, der zu André Bückers Libretto einen schonungslosen Blick auf den Zustand des Anthropozäns und die Zukunft der Menschheit wirft.

Mehr Infos

Veranstalter

Staatstheater AugsburgBesucherservice Staatstheater Augsburg in der Bürger- und Tourist-InformationTelefon: 0821 324-4900 | E-Mail: tickets@staatstheater-augsburg.de Rathausplatz 1 | 86150 Augsburg

Son23Okt15:30Joe Bausch: »Jedes Verbrechen beginnt im Kopf«NEUSÄß • Talk & Lesung mit Deutschlands bekanntesten Knastarzt15:30 Stadthalle NeusäßKategorie:DISKUSSION | TALK,LESUNG

Veranstaltungsdetails

Blutspuren in der Stadthalle: Talk & Lesung mit Deutschlands bekanntesten Knastarzt. Die meisten kennen den Schauspieler Joe Bausch (Bild, Foto: © Wolfgang Schmidt / Ullstein Verlag) aus dem Kölner Tatort als Rechtsmediziner Dr. Joseph Roth. Die wenigsten kennen ihn hoffentlich aus dem Knast. Denn in Deutschlands größtem Hochsicherheitsgefängnis in Werl war er über 30 Jahre lang Anstaltsarzt. Sehr unterhaltsame Stories aus dieser Zeit präsentiert Joe Bausch mit True-Crime-Moderator Dr. Tino Grosche in Neusäß.

Nicht nur als Schauspieler und Arzt ist Joe Bausch erfolgreich, auch als Autor. Sein Buch Knast, das 2012 bei Ullstein erschien, war ein Spiegel-Bestseller, ebenso sein Buch Gangsterblues aus dem Jahr 2018. Auch sein neustes Buch Maxima Culpa. Jedes Verbrechen beginnt im Kopf, das im Juni 2022 erschienen ist, wird Thema in Neusäß sein. Die Protagonisten in den Büchern von Joe Bausch sind seine Patienten und damit Mörder, Dealer, notorische Betrüger, Vergewaltiger oder sie haben schwere Raubüberfälle begangen. Sie alle wurden zu hohen Haftstrafen verurteilt. Hin und wieder sprechen sie über ihre Straftaten: der psychopathische Serienmörder über eine eiskalte Entführung, die beiden Halbbrüder über einen fast perfekten Mord an einem Geistlichen oder der Rettungssanitäter über den Zufall, der ihn zum Verbrecher machte, und das mit verheerenden Folgen. Sie alle vertrauen sich Joe Bausch an und lassen ihn tief in den Abgrund ihrer Seele blicken. Joe Bausch ist überzeugt: jedes Verbrechen beginnt im Kopf des Täters.

Diese Veranstaltung wird gefördert von der Bundesbeauftragten für Kultur und Medien.
Foto: © Wolfgang Schmidt

Mehr Infos

Veranstalter

Stadthalle Neusäß | Stadt NeusäßKulturbüro der Stadt NeusäßFon 0821. 4606-148 Hauptstraße 28 | 86356 Neusäß

Mon24Okt19:00Florian Weber: »Die wundersame Ästhetik der Schonhaltung beim Ertrinken«DONAUWÖRTH • Lesung des Drummers der Band Sportfreunde Stiller19:00 Zeughaus der Stadt DonauwörthKategorie:LESUNG

Veranstaltungsdetails

Ein Mann treibt auf einer Kühlbox im Meer. Neben ihm ein ohnmächtiger Clown und ein Lama. Er kann sich an nichts erinnern. Durch aufblitzende Erinnerungen versucht er zu erforschen, wer er ist und was ihn in diese lebensbedrohliche Situation gebracht hat. Dabei spielen seine Kindheit, das Antiquitätengeschäft des Onkels in seiner Heimatstadt München, ein Klavier und eine Reise nach Amerika eine erhebliche Rolle. Ein sagenhafter Roadtrip und zugleich ein Roman voller origineller Ideen und einer so rührenden wie unterhaltsamen Familiengeschichte.

Mehr Infos

Veranstalter

Stadtbibliothek DonauwörthFon 0906 23 32 0 oder 0906 23 32 1 Reichsstraße 32 86609 Donauwörth

Die25Okt19:00Michaela May: »Hinter dem Lächeln«DONAUWÖRTH • Die Schauspielerin liest aus ihrer Autobiografie19:00 Zeughaus der Stadt DonauwörthKategorie:LESUNG

Veranstaltungsdetails

Michaela May steht für vieles: das Urmünchnerische, Bodenständigkeit, unbändige Reiselust, Wohltätigkeit und schauspielerisches Können. Doch hinter ihrem strahlenden Lächeln verbirgt sich viel Ungesagtes. In ihrer Autobiografie beschreibt May ihre Familie – die lustige Oma Fanny, ihre Eltern, die ihr die Liebe zur Bühne und zur Musik in die Wiege legen, und die Geschwister, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Sie erzählt von ihrem Weg über den Tanz zu den ersten Rollen in Film und Fernsehen, von ihrer Liebe zur Natur und dem Durst nach Freiheit.

Mehr Infos

Veranstalter

Stadtbibliothek DonauwörthFon 0906 23 32 0 oder 0906 23 32 1 Reichsstraße 32 86609 Donauwörth

Don27Okt19:00Herbert Veh: »Im Anfang«Der ehemalige Präsident des Landgerichts Augsburg liest.19:00 Bürgertreff HochzollKategorie:LESUNG

Veranstaltungsdetails

Es liest Dr. Herbert Veh, ehemals Präsident des Landgerichts Augsburg. In seinem Erstlingsroman nimmt sich Veh mit der Figur des Gerichtspräsidenten Mai ein wenig auf die Schippe. Vor dem Ruhestand sieht sich Mai als alltagsuntauglich, sprachlich verkümmert. Was hilft? Mai verfasst Tex –
te, in denen sich Erinnerungen und Fiktion vermengen. Bezüge zu Hochzoll? Die Lesung
zeigt es. (Foto | © Dr. Herbert Veh)
Veranstalter: Ensemble Alte Schule Hochzoll e.V.

Sam29Okt19:30Stefan Wilkening: »In neun Gitarren um die Welt«Lesung mit Musik19:30 Pfarrkirche St. Martin AindlingKategorie:LESUNG,MUSIK, FILM, THEATER, KUNST

Veranstaltungsdetails

Stefan Wilkening liest die Geschichte In neun Gitarren um die Welt. Es spielt dazu das Gitarrenduo Christian Gruber und Peter Maklar. 

Veranstalter

Pfarr- und Gemeindebücherei AindlingFon 08237 9594203 Hauptstr.12 | 86447 Aindling

Sam29Okt20:00Andreas Föhr: »Herzschuss«ALTOMÜNSTER • Krimi & Dinner in der Weilachmühle20:00 Weilachmühle ALTOMÜNSTERKategorie:LESUNG

Veranstaltungsdetails

Spiegel-Bestseller-Autor Andreas Föhr (Bild, Foto: Thomas Dashuber) liest aus seinem neuen Buch. Exklusive Vor-Premieren-Lesung. Eine neue Chefin für Kommissar Wallner, Polizeiobermeister Kreuthner unter Mordverdacht – der Haussegen bei der Kripo Miesbach hängt schief… Der 10. humorvolle Bayern-Krimi um die Kult-Ermittler Wallner&Kreuthner hat es ordentlich in sich. Bestseller-Autor Andreas Föhr garantiert humorvolle Spannung, die klug unterhält. Lebendige, facettenreich gezeichnete Charaktere, ein vielschichtiger Plot und eine gute Portion schwarzer Humor zeichnen seine Bayern-Krimis um Wallner & Kreuthner aus.
Foto: Thomas Dashuber

Mehr Infos

Veranstalter

Weilachmühle | Altomünster Am Mühlberg 5 | 85250 Altomünster/Thalhausen

November

Die01Nov19:30Axel Hacke liest und erzähltBuchvorstellung19:30 Parktheater im Kurhaus GöggingenKategorie:LESUNG

Veranstaltungsdetails

Axel Hackes (Bild, Foto: Matthias Ziegler) Lesungen sind Unikate, kein Abend ist wie der andere. Da hockt nicht einer hinter einem Tisch mit Wasserglas und Lampe und trägt aus seinem neuen Buch vor, wie das üblich ist, nein, Hacke sitzt auf einem Stuhl, redet über das Leben, erzählt von seiner Arbeit und hat alles dabei, was er im Leben geschrieben hat, na gut, eine Menge von dem und das ist sehr viel: tausende Exemplare seiner legendären Kolumnen aus dem Magazin der Süddeutschen Zeitung, darunter auch die ganz aktuellen der vergangenen Monate, dazu einen Stapel von Büchern, das ebenso komische wie verträumte und versponnene Sprachspielbuch Im Bann des Eichelhechts und andere Geschichten aus Sprachland zum Beispiel und selbstverständlich das Allerneueste: Ein Haus für viele Sommer, Geschichten aus dem Leben eines Mannes, der mit seiner Familie seit fünfzig alle Ferien in einem alten und sehr geheimnisvollen Turm in einem italienischen Dorf verbringt.

So entsteht jeden Abend (wenn es gut geht, und meistens geht es doch gut) – ein neues kleines Lese-Kunstwerk, in dem die hergebrachten Trennungen von ernst und unterhaltsam nichts bedeuten, weil in so einem Abend alles drin ist, das Heitere, das Philosophische und das brüllend Lustige. Man weiß nur vorher nie so genau: was?
Foto: Matthias Ziegler

Mehr Infos

Mit02Nov19:0020:30Clara Lindemann: »Der Schwarze Winter«Eine immer aktuelle Geschichte über Neuanfänge und Verlust, über Ängste und Menschlichkeit.19:00 - 20:30 Hollbau im Annahof AUGSBURGKategorie:LESUNG

Veranstaltungsdetails

Lesung und Austausch mit der Autorin Clara Lindemann (Bild, Foto: Astrid Purkert). Die eisige Kälte hat ganz Deutschland im Griff, und Silke Bensdorf und ihre Schwester Rosemarie müssen von dem Bauernhof fliehen, auf dem sie untergebracht waren. Die beiden jungen Frauen schlagen sich bis nach Hamburg durch, in der Hoffnung, dort Arbeit zu finden. Aber die Stadt liegt in Trümmern, und die Briten haben einen Zuzugsstopp verhängt – an eine Unterkunft und Essensmarken kommen sie nur noch über den Schwarzmarkt. Schnell begreifen sie – auch hier ist das Leben rau, jeder sich selbst der Nächste. Sie schaffen es kaum, genug Lebensmittel aufzutreiben, um nicht zu verhungern. Bis die Schwestern zunehmend Erfolg im Schwarzmarkthandel haben, und Silke sogar eine Bar für britische Soldaten eröffnet. Der fragile Erfolg droht jedoch zu kippen, als die Schwestern auf Händler treffen, denen die Frauen in ihrem Geschäft ein Dorn im Auge sind …

Clara Lindemann wurde 1967 in München geboren. Die Geschichten von Diktatur und Verfolgung und Krieg, von Zwangsarbeitern, Bomben und Städten in Ruinen, die sie als Kind erzählt bekam, prägten sie fürs Leben. Mit 20 verließ sie Deutschland, um im Ausland zu studieren und zu leben, überzeugt, der beste Schutz vor Nationalismus sei das tiefe Verständnis anderer Länder und Kulturen. Inzwischen lebt sie wieder in Deutschland und engagiert sich für Gleichberechtigung und Diversität, wenn sie nicht gerade an einem Roman arbeitet. Sie lebt mit ihrer Familie in München.
Foto: Astrid Purkert

Mehr Infos

Don03Nov19:30Simone Buchholz: »Unsterblich sind nur die anderen«19:30 Bücher-Max | NEUSÄßKategorie:LESUNG

Veranstaltungsdetails

Drei Männer verschwinden spurlos auf der MS Rjúkandi, einer Nordatlantikfähre. Zwei Frauen machen sich auf den Weg, um nach ihren verschollenen Freunden zu suchen – und sie besteigen das Schiff nach Island in der festen Überzeugung, bald wieder zu Hause zu sein. Aber schon in den ersten Tagen an Bord fallen ihnen merkwürdige Dinge auf, und die seltsame Atmosphäre: Die Crew ist überirdisch gutaussehend, der Kapitän scheint bei aller Erhabenheit und Coolness stets einen Sack voll Schuld mit sich herumzuschleppen, und was zur Hölle ist eigentlich mit der Barfrau los?

In unnachahmlicher Lakonie erzählt Simone Buchholz (Bild, Foto: Gerald von Foris / Suhrkamp Verlag) von Freundschaft und Liebe, von der Endlichkeit des Lebens und der Unendlichkeit des Ozeans, und von Iva und Malin, die sich plötzlich in einer Parallelwelt ohne Ausgang wiederfinden, in der alles, was sie im Leben für wichtig hielten, plötzlich nicht mehr zählt.

Foto © Gerald von Foris/Suhrkamp Verlag

Mehr Infos

Wann?

(Donnerstag) 19:30

Veranstaltungsort

Bücher-Max | NEUSÄß

Georg-Odemer-Straße 2a | 86356 Neusäß

Veranstalter

Bücher Max Neusäß Georg-Odemer-Straße 2a | 86356 Neusäß

Son06Nov11:00Brecht und Konsorten – Thomas Mann: »Die Buddenbrooks«Große Literatur – vorgestellt im Brechthaus11:00 Brechthaus Augsburg | LeseloungeKategorie:LESUNG

Veranstaltungsdetails

Es liest: Stefan Schön. Für den Roman „Die Buddenbrooks“ erhielt Thomas Mann
1929 den Literaturnobelpreis. Manns Erzählstil ist einzigartig, beschwingt und ironisch. Er selbst sagte einmal: „Ironie ist das Pathos der Distanz“. Und davon gibt es reichlich in seinem gigantischen Werk. In den „Buddenbrooks“ spannt er große dramatische Bilderbögen familiärer Katastrophen. Zu
Herzen gehen epische Erzählstränge wie im Kapitel „Weihnachten bei den Buddenbrooks“.
Thomas Mann wurde 1875 in eine Lübecker Patrizier- und Kaufmannsfamilie hineingebo-
ren. Durch und durch ein Spross seiner auf Tradition und Werte bedachten hansea-
tischen Vorfahren, durchschaute er bald die politischen Entwicklungen. Vor den Nazis
musste er fliehen. Aus den USA schaltete er sich mit 55 inzwischen legendären
Radioansprachen an seine Landsleute ins politische Geschehen ein. Er bezog darin eindeutig Stellung gegen die braunen Machthaber. Anders als Bert Brecht wohnte Thomas Mann niemals wieder in Deutschland. Er starb 1955 in der Schweiz.
Anmeldung (erforderlich) und Info: Telefon 0821 50207-35

Mehr Infos

Veranstalter

Regio Augsburg TouristikTelefon: 08 21/5 02 07-0 | E-Mail: tourismus@regio-augsburg.de Schießgrabenstraße 14 | 86150 Augsburg

Son06Nov18:00Das Ende der SchöpfungMit Texten von Dietmar Dath und Libretti von André Bücker.18:00 martini-ParkKategorie:LESUNG,MUSIK, FILM, THEATER, KUNST

Veranstaltungsdetails

Szenisches Oratorium von Joseph Haydn & Bernhard Lang, mit Texten von Dietmar Dath und Libretti von André Bücker nach Lord Byron und Jean Paul. Weiteres Libretto: John Milton. In deutscher Sprache. Einführung: 19 Uhr.

Nach 3,5 Milliarden Jahren Leben auf der Erde, fünf großen Massenaussterben, die jeweils 60 bis 70 Prozent der höheren Lebensformen auslöschten, und tausenden Jahren menschlicher Zivilisationsgeschichte stehen wir möglicherweise vor dem nächsten Kataklysmus: Der menschengemachte Klimawandel löst bereits das nächste Massensterben aus. Staatsintendant André Bücker widmet sich der menschengemachten Apokalypse im Rahmen eines szenischen Oratoriums mit einer spartenübergreifenden Besetzung aus Sänger:innen, Tänzer:innen und Schauspieler:innen. Musikalisch schreibt »Das Ende der Schöpfung« klassische Traditionslinien in die Moderne fort. Texte, Musik und Tanz verbinden sich zu einem komplexen Gesamtkunstwerk.

Der visionäre Science-Fiction-Autor Dietmar Dath hat die Rezitative in Haydns großem Oratorium »Die Schöpfung« in Szenen für Schauspieler:innen verwandelt. Seine Figuren befragen hintersinnig den Akt der Schöpfung als kreativen Prozess zwischen Aneignung und Zerstörung und damit auch sich selbst. Der dritte Teil der Original-»Schöpfung« ist durch eine Neukomposition von Bernhard Lang, einem der herausragenden Komponisten unserer Zeit ersetzt, der zu André Bückers Libretto einen schonungslosen Blick auf den Zustand des Anthropozäns und die Zukunft der Menschheit wirft.

Mehr Infos

Veranstalter

Staatstheater AugsburgBesucherservice Staatstheater Augsburg in der Bürger- und Tourist-InformationTelefon: 0821 324-4900 | E-Mail: tickets@staatstheater-augsburg.de Rathausplatz 1 | 86150 Augsburg

Fr11Nov19:00Rafik Schami: »Mein Sternzeichen ist der Regenbogen«Eine poetische Reise durch seine Geschichten19:00 Mephisto-Kino AugsburgKategorie:LESUNG

Veranstaltungsdetails

Nur wenige können Geschichten erzählen wie Rafik Schami. Seit über 35 Jahren tritt er für die mündliche Erzählkunst ein, bei der er das Publikum auf einen poetischen Spaziergang durch seine Geschichten mitnimmt. Ein brillanter Erzähler wie Rafik Schami braucht ein unglaubliches Gedächtnis, um über fantastische Reisen und tiefe Geheimnisse zu fabulieren, dabei Erzählstränge zu beginnen, fallen zu lassen, wiederaufzunehmen und alles pointiert wieder miteinander verweben zu können. Er vermengt seine heiteren Geschichten mit Kulturbausteinen. Bisher hat er über 3000 Lesungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz gehalten. Alle, die ihn einmal erlebt haben, wissen, wie spannend und heiter seine Abende sind, wollen ihn immer wieder sehen, ihm immer wieder zuhören.
An diesem Abend wird Rafik Schami verraten, wie er von der legendären Scheherazade gelernt hat, Geschichten zu erfinden und warum sein Sternzeichen der Regenbogen ist, dessen Farben er alle benutzt, um in Worten zu malen. Auch wird er seinem Publikum verraten, warum eine Frau ihren Mann auf dem Flohmarkt verkaufen will.

Mehr Infos

Veranstalter

Bücher Pustet Augsburg Annastraße 4 | 86150 Augsburg

Sam12Nov14:30Ich wünsche dir Zeit, zu dir selber zu finden.Literarischer Spaziergang14:30 Botanischer Garten AUGSBURGKategorie:LESUNG,LYRIK

Veranstaltungsdetails

Ein literarischer Spaziergang durch den Botanischen Garten mit Christa Konnertz. Mit Lyrik und Prosa von Elli Michler durch den filigranen Novembergarten.  Anmeldung bis 07. November 2022 unter (0821) 324 6038 an der Kasse des Botanischen Gartens unbedingt erforderlich.

Treffpunkt: Rosenpavillon.
Foto: Stadt Augsburg

Son13Nov18:00»Ich bin überall ein bisschen ungern«Veranstaltung zum Gedenken an das Novemberpogrom | Lesung, Gespräch, Musik.18:00 Sensemble Theater | AugsburgKategorie:DISKUSSION | TALK,LESUNG,MUSIK, FILM, THEATER, KUNST,WISSEN | VORTRAG | FÜHRUNG

Veranstaltungsdetails

Mit Michael Bernheim im Gespräch mit Museumsdirektorin Carmen Reichert (Jüdisches Museum Augsburg-Schwaben). Lesung: Tinka Kleffner. Musik: Dominik Uhrmacher.

Jüdinnen und Juden wurden während des Nationalsozialismus gezielt gedemütigt, verfolgt und ermordet. Mit dem Raub ihres Eigentums begann der NS-Staat sehr früh. Das reichte von alltäglichen Gegenständen, Kunstwerken, über Geld- und Anlagevermögen, bis hin zu Immobilien und Firmen.

Das passierte auch mit dem in Augsburg ansässigen Familienunternehmen  »R. Bernheim«, welches schon 1933 enteignet und in »Chemische Fabrik Pfersee« umbenannt wurde. Doch wie erging es den Familienangehörigen, welche Lebenswege schlugen sie ein? An diesem Abend wird Michael Bernheim im Gespräch mit Museumsdirektorin Carmen Reichert einen Einblick über die bewegte Familiengeschichte geben.

Mehr Infos

Die15Nov20:00Achim Bogdahn: »Unter den Wolken«Lesung mit Musik20:00 Bürgerhaus GRABENKategorie:LESUNG,MUSIK, FILM, THEATER, KUNST

Veranstaltungsdetails

Achim „Sechzig“ Bogdahn ist legendärer BR2-Moderator (Zündfunk, Eins zu eins. Der Talk, Tagesgespräch), großer Popmusik-Fan und -Kenner (Mehmets Schollplatten) und glühender Fan des TSV 1860 München (daher auch der Sitzname). Jetzt ist er auch unter die Autoren gegangen, und bleibt sich dabei treu – herausgekommen ist ein sehr persönliches Buch über Begegnungen, über Menschen und das Leben an sich.

Zum Buch:
Bayern hat die Zugspitze, Hessen die Wasserkuppe, aber hat Hamburg einen höchsten Berg? Ja, den Hasselbrack in den Harburger Bergen, 116,2 Meter hoch. Und wie hoch ist der höchste Gipfel Bremens? 32,5 Meter – die Erhebung im Friedehorstpark. Achim Bogdahn hat sich auf eine Reise durch Deutschland gemacht und die höchsten Berge aller 16 Bundesländer erklommen. Damit er nicht alleine wandert, hat er bekannte Menschen aus den jeweiligen Regionen eingeladen, ihn zu begleiten. Aus diesen Wanderungen ist ein Buch entstanden, ein Buch über Deutschland, über Begegnungen und Gespräche, über Menschen und über das Leben – mit vielen Umwegen, Anekdoten und Exkursen.

Für den Soundtrack zum Abend sorgen Hanna Sikasa und Tom Wörndl, alias Gise.

Mehr Infos

Veranstalter

Buchhandlung SchmidBuchhandlung Schmid e.KTelefon: 08232 71952 Fuggerstraße 14, 86830 Schwabmünchen

Mit16Nov18:00Sterne altern nichtLiterarisch-musikalische Reise anlässlich der Jubiläen von Josef Burg und Joseph Schmidt18:00 Bukowina-Institut | AUGSBURGKategorie:LESUNG,MUSIK, FILM, THEATER, KUNST

Veranstaltungsdetails

Die abendliche Lesung »Sterne altern nicht – eine literarisch-musikalische Reise anlässlich der Jubiläen von Josef Burg und Joseph Schmidt«, die im Bukowina-Institut stattfindet, möchte Ihnen das außergewöhnliche Werk von Josef Burg (Bild) vorstellen, dessen Literatur vielfach übersetzt und weltweit Aufmerksamkeit erhielt. Einem zweiten Jubiläum – am 16. November 2022 jährt sich der
Todestag von Joseph Schmidt zum 80. Mal – soll in diesem Rahmen ebenso in Form
von musikalischer Untermalung gedacht werden. Gehörte Joseph Schmidt 1930 zu den berühmtesten deutschsprachigen Opernsängern, musste der jüdische Sänger jedoch bereits drei Jahre später aus Deutschland fliehen. Geschwächt von jahrelanger Flucht starb er 1942 in der Schweiz.
Die Lesung findet am Mittwoch, den 16. November 2022 um 18:00 Uhr im Bukowina-Institut
statt.
Maximale Teilnehmerzahl: 25 Personen.
Anmeldung (telefonisch/via E-Mail) erforderlich bis zum 14. Oktober.

Mehr Infos

Veranstalter

Bukowina-Institut AugsburgE-Mail: info@bukowina-institut.de | Tel. 0821 577 067 (zu den Öffnungszeiten (Mo und Mi)) Alter Postweg 97a | 86159 Augsburg

Don17Nov19:3021:00Andrea von Treuenfeld: »Jüdisch jetzt!«2. Jüdische Kulturwoche Schwaben 19:30 - 21:00 Kategorie:LESUNG,SACHBUCH | ESSAYISTIK

Veranstaltungsdetails

Vortrag, Lesung und Aussprache. Andrea von Treuenfeld hat lange als Kolumnistin, Korrespondentin und Leitende Redakteurin für namhafte Printmedien, darunter Welt am Sonntag und Wirtschaftswoche, gearbeitet. Heute lebt sie in Berlin und schreibt als freie Journalistin Porträts und Biografien, z.B. „In Deutschland eine Jüdin, eine Jeckete in Israel“ und „Erben des Holocaust“.

Trotz aller Aufklärung sind die Shoa, der Antisemitismus und der Nahostkonflikt noch immer die drei Eckpunkte, die mit Jüdinnen und Juden in Deutschland in Verbindung gebracht werden. Doch die Generation der Mittzwanziger bis Mittvierziger wehrt sich inzwischen sehr offensiv dagegen, auf Stereotypen wie diese reduziert zu sein. Und, im Gegensatz zu ihren Eltern, die noch bemüht waren, ihr Jüdischsein zu verdecken, wollen sie gar nichts mehr verstecken. Im Gegenteil, sie wollen wahrgenommen werden. Was schwierig genug ist, denn nur etwa 200.000 Jüdinnen und Juden leben in Deutschland. Das bedeutet, dass viele noch nie einem jüdischen Menschen begegnet sind.
Was aber ist jüdisch? Eine Frage, die Schriftsteller:innen, Musiker:innen, Journalist:innen Politiker:innen, Rabbiner:innen und Moderator:innen sehr unterschiedlich für sich beantworten. Ihre Geschichten sind nicht nur die in der Öffentlichkeit stehender Jüdinnen und Juden, sondern eben auch Geschichten einer neuen Generation. Einer, die multikulturell geprägt ist und diese neue Selbstverständlichkeit verkörpert.

Mehr Infos

Wann?

(Donnerstag) 19:30 - 21:00

Son20Nov19:30Marianne Blum & Thomas Linke: »Annes Kampf«LANDSBERG • Anne Frank vs. Adolf Hitler | Lesung mit jiddischen Liedern19:30 s'Maxmilianeum | Kleinkunstbühne LandsbergKategorie:LESUNG,MUSIK, FILM, THEATER, KUNST,SPOKEN WORD | PERFORMANCE | BÜHNENLITERATUR

Veranstaltungsdetails

Selten sind Geschichte und Schicksale schärfer aufeinandergeprallt als in den Personen von Anne Frank und Adolf Hitler. Hier das junge jüdische Mädchen, das das Grauen des Alltags im Dritten Reich und die Verfolgung der Juden so eindringlich in ihrem schmalen Tagebuch niedergeschrieben hat, dort „Mein Kampf“, das vor Allmachtfantasien und Hass strotzende Machwerk Adolf Hitlers. Die Kabarettistin und Sängerin Marianne Blum und der  Schauspieler Thomas Linke (Bild, Foto: © Sam Entertainment) bringen die so gegensätzlichen Bücher in einer Lesung auf die Bühne. Heraus kommt lebenspraller Geschichtsunterricht und ein leidenschaftliches Plädoyer gegen Rassismus, Antisemitismus und Fremdenfeindlichkeit.

Die Lesung wird musikalisch durch authentische jiddische Lieder (entstanden z.T. im Ghetto oder im Arbeitslager), deutsche Schlager, Gassenhauer und Durchhaltelieder aus der Zeit ergänzt, gesungen von Marianne Blum. Thomas Linke, Schauspieler und Synchronsprecher, schlüpft in die Rolle des Adolf Hitler, Marianne Blum übernimmt den Part von Anne Frank. Die in Berlin lebende Sängerin und Kabarettistin hat das Stück „Anne Kampf“ 2016 zusammen mit Guido Rohm anlässlich der Neuveröffentlichung von „Mein Kampf“ und des politischen Erstarkens rechter Parteien wie der AfD entwickelt.

Am Montag, 21. November, 10 Uhr gibt es eine zusätzliche Aufführung für Schüler*innen.
Foto: © Sam Entertainment

Mehr Infos

Veranstalter

s'Maximilianeum | Kleinkunstbühne Landsberg Grünsink 8 | 86928 Hofstetten

Don24Nov20:00Romy Hausmann: »True Crime – Der Abgrund in dir«Was den Menschen zum Mörder macht20:00 Bürgerhaus GRABENKategorie:LESUNG

Veranstaltungsdetails

Eine ganz neue Seite der gefeierten Thriller-Autorin – und doch wieder nicht. Wer die Krimis von Romy Hausmann kennt, weiß, wie wichtig der Autorin immer die Beleuchtung der psychologischen, wie emotionalen Aspekte und Dimensionen ihrer Figuren ist. Ihre stets akribische Recherche führte nicht zuletzt zu diesem Buch. Mit den hier versammelten Fallerzählungen führt Romy Hausmann den Beweis, dass kein Thrillerautor auch nur annähernd so bizarre Verbrechen schreiben kann wie das Leben. In einfühlsamen Gesprächen mit Angehörigen und Opfern, Tätern und Ermittlern, mit renommierten Richtern, Forensikern, Medizinern und Traumaexperten spürt sie den Fragen hinter dem Offensichtlichen nach.
Die Ergebnisse dieser Gespräche verdichtet sie zu einer sehr persönlichen Tagebucherzählung über die Macht der Gefühle von Opfern und Hinterbliebenen, zerstörte Leben und den Versuch, einen Abschluss zu finden.

Mehr Infos

Veranstalter

Buchhandlung SchmidBuchhandlung Schmid e.KTelefon: 08232 71952 Fuggerstraße 14, 86830 Schwabmünchen

Fr25Nov19:30Das Ende der SchöpfungMit Texten von Dietmar Dath und Libretti von André Bücker.19:30 martini-ParkKategorie:LESUNG,MUSIK, FILM, THEATER, KUNST

Veranstaltungsdetails

Szenisches Oratorium von Joseph Haydn & Bernhard Lang, mit Texten von Dietmar Dath und Libretti von André Bücker nach Lord Byron und Jean Paul. Weiteres Libretto: John Milton. In deutscher Sprache. Einführung: 19 Uhr.

Nach 3,5 Milliarden Jahren Leben auf der Erde, fünf großen Massenaussterben, die jeweils 60 bis 70 Prozent der höheren Lebensformen auslöschten, und tausenden Jahren menschlicher Zivilisationsgeschichte stehen wir möglicherweise vor dem nächsten Kataklysmus: Der menschengemachte Klimawandel löst bereits das nächste Massensterben aus. Staatsintendant André Bücker widmet sich der menschengemachten Apokalypse im Rahmen eines szenischen Oratoriums mit einer spartenübergreifenden Besetzung aus Sänger:innen, Tänzer:innen und Schauspieler:innen. Musikalisch schreibt »Das Ende der Schöpfung« klassische Traditionslinien in die Moderne fort. Texte, Musik und Tanz verbinden sich zu einem komplexen Gesamtkunstwerk.

Der visionäre Science-Fiction-Autor Dietmar Dath hat die Rezitative in Haydns großem Oratorium »Die Schöpfung« in Szenen für Schauspieler:innen verwandelt. Seine Figuren befragen hintersinnig den Akt der Schöpfung als kreativen Prozess zwischen Aneignung und Zerstörung und damit auch sich selbst. Der dritte Teil der Original-»Schöpfung« ist durch eine Neukomposition von Bernhard Lang, einem der herausragenden Komponisten unserer Zeit ersetzt, der zu André Bückers Libretto einen schonungslosen Blick auf den Zustand des Anthropozäns und die Zukunft der Menschheit wirft.

Mehr Infos

Veranstalter

Staatstheater AugsburgBesucherservice Staatstheater Augsburg in der Bürger- und Tourist-InformationTelefon: 0821 324-4900 | E-Mail: tickets@staatstheater-augsburg.de Rathausplatz 1 | 86150 Augsburg

Sam26Nov17:00Katja Huber & Franz DoblerLANDSBERG • »m a c h e n 1«-Festival17:00 Stadttheater LANDSBERGKategorie:LESUNG

Veranstaltungsdetails

Im Rahmen des Festivals »m a c h e n 1« (25. – 26. November), u.a. kuratiert von Hausmusik und Jimmy Draht, lesen Katja Huber und Franz Dobler (Bild, Foto: Marijan Murat) im Stadttheater Landsberg. Beide Autoren sind Hausmusik & Jimmy Draht von Anfang an verbunden. Katja Huber hört man sogar auf einigen Aufnahmen singen. Franz Dobler ist Hausmusik-Fan seit der zweiten Stunde und schrieb Texte für diverse Veröffentlichungen. Sie lesen aus ihren eigenen Werken.
Eintritt nur mit Tages- oder Festivalticket!
Foto: Marijan Murat

Mehr Infos

Sam26Nov18:30Wilhelm Bauer – Aus meinem vielbewegten LebenDILLINGEN • Buchpräsentation18:30 Kategorie:LESUNG

Veranstaltungsdetails

Eher zufällig stießen die Stadtarchivarin Dr. Felicitas Söhner und Alexander Rabitsch bei der Durchsicht des Archivguts auf Wilhelm Bauers handschriftliche Aufzeichnungen aus dem Jahre 1866, in denen der Erfinder und Ingenieur auf sein bisheriges Leben zurückblickt. In der von ihm selbst erzählten, spannenden Lebensgeschichte blickt man in den Kopf eines Erfinders, der sich neben der Erfindung und Verwirklichung von U-Booten u.a. mit Telegraphie, dem Verbrennungsmotor, Eisbrechern, der Luftfahrt und vielen militärischen Fragestellungen beschäftigt hat. Neben der Mammutaufgabe, die Handschrift zu übertragen, Personen und Geschehnisse zu recherchieren und in ihren zeithistorischen Kontext zu stellen, wurden dem eigentlichen Text Bauers immer wieder kursiv gedruckte Passagen der historischen Ereignisse vorangestellt. Entstanden ist das einmalige Zeitdokument eines Autodidakten, der gegen Neid und Unverständnis ankämpfte und sich dabei selber oft im Wege stand.
Eintritt frei, Anmeldung erbeten. Anmeldung bei der vhs Dillingen unter www.vhs-dlg.de oder per Telefon unter 09071 54-108 oder telefonisch bei der Stadtbücherei Dillingen unter Tel. 09071 586310.

Mehr Infos

Wann?

(Samstag) 18:30

Veranstalter

vhs Dillingen an der DonauTel.: 09071/54-108 oder 54-109 Königstraße 37/38 | 89407 Dillingen

Mit30Nov19:30Verlosung!Klüpfel & Kobr: »Affenhitze«Lesung zum neuen Kluftinger | Der Kommissar kommt ins Schwitzen!19:30 Stadthalle GersthofenKategorie:LESUNG

Veranstaltungsdetails

Verlegt vom 14.07.2021 & 21.03.2022. Bereits gekaufte Karten behalten ihre Gültigkeit oder können zurückgegeben werden.

Buchverlosung! -> HIER

Zefix … was für eine Hitze! Eigentlich viel zu schwül, um vor die Tür zu gehen. Aber Kluftinger hat keine Wahl:  Er muss in der Tongrube ermitteln, in der Professor Brunner vor einiger Zeit das berühmte Skelett des Urzeitaffen „Udo“ ausgegraben hat. 

Nun wurde Brunner verscharrt unter einem Schaufelbagger gefunden. Der Wissenschaftler, der mit seinem Fund beweisen wollte, dass die Wiege der Menschheit im Allgäu liegt, hatte viele Feinde. Kluftinger hat deshalb gleich mehrere Verdächtige im Visier, darunter die Mitglieder einer obskuren Sekte.

Aber auch privat muss sich der Kommissar um ein Observationsobjekt kümmern: Die Tagesmutter seiner kleinen Enkelin verfolgt höchst seltsame Erziehungsansätze. Grund genug, ihr genauer auf die Finger zu schauen und Flugstunden mit Doktor Langhammer und seiner neuen High-Tech-Drohne auf sich zu nehmen. Doch der Probeflug gerät gefährlich aus dem Ruder …

Hingehen, zuhören, lachen.

Mehr Infos

Veranstalter

Stadthalle der Stadt GersthofenKartenvorverkauf Telefon: 08 21 / 24 91-5 50 | E-Mail: kartenvorverkauf@gersthofen.de Rathausplatz 1 | 86368 Gersthofen

Dezember

Fr02Dez19:3020:00OnlineCouch und Kerze: Stille Nacht, Heilige Nacht!Online-Lesung | Katharina Maier19:30 - 20:00 Kategorie:LESUNG

Veranstaltungsdetails

Mit Katharina Maier. »Ich fahre mit den Händen tief in den Schnee und hole alles heraus, was ich finden kann. Tief taucht meine Hand in den watteweißen glockenklingenden Ball von Festtagen, der am Rande des chorälesingenden Meere ruht.« (Dylan Thomas, Eines Kindes Weihnachten in Wales) – Nehmen Sie sich ein Glas Glühwein und ein paar Plätzchen und machen Sie es sich vor dem Bildschirm bequem. Über Zoom bringt Katharina Maier diese Vorweihnachtslesung direkt zu Ihnen nach Hause. Lehnen Sie sich zurück und lauschen Sie den weihnachtlichen Worten bekannter Dichter.

Die Lesung findet online über Zoom statt. Den Link bekommen Sie vor der Veranstaltung zugeschickt. Unter https://zoom.us/test können Sie prüfen, ob Ihre Internetverbindung, Mikrofon und Lautsprecher geeignet sind.

Mehr Infos

Wann?

(Freitag) 19:30 - 20:00

Son04Dez11:0013:00Angela Eßer, Wolfgang Kemmer & Willibald Spatz: Mord unterm SternenhimmelBenefiz-Lesung am Krimitag.11:00 - 13:00 Sparkassen-Planetarium | AUGSBURGKategorie:LESUNG

Veranstaltungsdetails

Als Beitrag zum deutschlandweit stattfindenden Krimitag veranstaltet die vhs in Kooperation mit dem S-Planetarium und dem Syndikat, der Vereinigung deutschsprachiger Krimi-Autoren, eine Benefiz-Lesung zugunsten von „einsmehr“ e. V. – einer Initiative für Kinder mit Down-Syndrom in Augsburg und Umgebung. In der stimmungsvollen Atmosphäre des Planetariums bitten Angela Eßer, Wolfgang Kemmer und Willibald Spatz zu einer kriminellen Matinee der ganz besonderen Art.
Foto: Nikiko @ Pixabay

Mehr Infos

Veranstalter

vhs Augsburg | Augsburger Akademie e.V.Weiterbildung für Augsburg & Umgebung in den Bereichen Sprachen, Gesellschaft & Kultur, Kunst & Musik, Gesundheit, Beruf und mehr. Die Augsburger Volkshochschule ist nach der Münchner und der Nürnberger die drittgrößte Volkshochschule Bayerns. Gegründet wurde sie am 19. März 1904 vom Oberbürgermeister der Stadt Augsburg Georg von Wolfram. Sie war die erste deutsche Volkshochschule, die international anerkannte Sprach-Zertifikate wie den Test of English as a Foreign Language (TOEFL) verleihen durfte. Ihr Programm umfasst jährlich über 3.700 Veranstaltungen aus Kursen, Seminaren, Workshops, Vorträgen, Symposien, Exkursionen, Städte- und Museumsführungen, Ausstellungen, Studienreisen, Foren und Kulturveranstaltungen, die von ca. 67.000 Menschen genutzt werden. Es sind neben 37 festangestellten Mitarbeitern etwa 650 freie Dozenten tätig.verwaltung@vhs-augsburg.de | Telefon: 0821/50265-0 | Fax: 0821/50265-19 Willy-Brandt-Platz 3a, 86153 Augsburg

Don08Dez20:00Axel Hacke liest und erzähltALTOMÜNSTER • Axel Hacke liest20:00 Weilachmühle ALTOMÜNSTERKategorie:LESUNG

Veranstaltungsdetails

Axel Hackes (Foto, Bild: Matthias Ziegler) Lesungen sind Unikate, kein Abend ist wie der andere. Da hockt nicht einer hinter einem Tisch mit Wasserglas und Lampe und trägt aus seinem neuen Buch vor, wie das üblich ist, nein, Hacke sitzt auf einem Stuhl, redet über das Leben, erzählt von seiner Arbeit und hat alles dabei, was er im Leben geschrieben hat, na gut, eine Menge von dem – und das ist sehr viel: tausende Exemplare seiner legendären Kolumnen aus dem Magazin der Süddeutschen Zeitung, darunter auch die ganz aktuellen der vergangenen Monate, dazu einen Stapel von Büchern, das eben so komische wie verträumte und versponnene Sprachspielbuch „Im Bann des Eichelhechts und andere Geschichten aus Sprachland“ zum Beispiel und selbstverständlich dass allerneueste: „Ein Haus für viele Sommer“, Geschichten aus dem Leben eines Mannes, der mit seiner Familie seit fünfzig alle Ferien in einem alten und sehr geheimnisvollen Turm in einem italienischen Dorf verbringt. So entsteht jeden Abend (wenn es gut geht, und meistens geht es doch gut) – ein neues kleines Lese-Kunstwerk, in dem die hergebrachten Trennungen von ernst und unterhaltsam nichts bedeuten, weil in so einem Abend alles drin ist, das Heitere, das Philosophische und das brüllend Lustige. Man weiß nur vorher nie so genau: was?

Einlass ab 18:00 Uhr, Möglichkeit zum Abendessen, Programmbeginn 20:00 Uhr.
Foto: Matthias Ziegler

Mehr Infos

Veranstalter

Weilachmühle | Altomünster Am Mühlberg 5 | 85250 Altomünster/Thalhausen

Sam10Dez16:00Augsburger Dreigsang: »Heilige Nacht« von Ludwig ThomaBURGAU • Lesung mit kammermusikalischer Begleitung16:00 Kapuziner-Halle BurgauKategorie:LESUNG,MUSIK, FILM, THEATER, KUNST

Veranstaltungsdetails

Lesung mit kammermusikalischer Begleitung. In Reimform erzählt Ludwig Thoma in bayerischer Mundart die Weihnachtsgeschichte nach Lukas. Seit 2018 begeistert der Augsburger Dreigsang mit Mitgliedern der Augsburger Philharmoniker jährlich mit der „Heiligen Nacht“. Unterstützung finden die drei Musikerinnen von Kollegen aus ihrem Orchester, die auch zum Hackbrett und zum Alphorn greifen. Boarische Landler, weihnachtliche Weisen und alpenländische Volksmusik
untermalen die ergreifende Geschichte des bayrischen Volksdichters.

Mehr Infos

Veranstalter

Kulturamt Stadt BurgauTelefon 08222 / 4006-42 Gerichtsweg 1 | 89331 Burgau

Sam10Dez20:00André Lux & Johannes Floehr: »Abendkasse«Was Musiker*innen & Veranstalter*innen erzählen20:00 Ballonfabrik – fabrik unique | AUGSBURGKategorie:LESUNG,MUSIK, FILM, THEATER, KUNST,SACHBUCH | ESSAYISTIK

Veranstaltungsdetails

Lesung zum Buch Abendkasse von André Lux und Johannes Floehr. Das Buch versammelt die Antworten zahlreicher Künstler:innen, Veranstalter:innen und sonstiger Personen auf die Frage »Was war dein beschissenster Auftritt?« – meistens witzig, manchmal eklig, immer unterhaltsam.

Die zwei Herausgeber lesen Passagen und werden dabei von exklusiven Gästen unterstützt.

Die13Dez19:00Adventslesung19:00 Pfarr- und Gemeindebücherei AindlingKategorie:LESUNG