Kategorie SACHBUCH | ESSAYISTIK

Oktober

Die11Okt19:3021:30Laura Fröhlich: »Mental Load«SACHBUCH | Autorinnenlesung mit Gespräch19:30 - 21:30 Schützenheim HerbertshofenKategorie:AUTORENGESPRÄCH,LESUNG,SACHBUCH | ESSAYISTIK

Veranstaltungsdetails

Referentin: Laura Fröhlich. Oft sind es Frauen, die die gesamte Organisation von Haushalt bis Kinderbetreuung und Pflege von Angehörigen im Blick haben und endlose To-Do-Listen führen. Diese mentale Last, auch „Mental Load“ genannt, führt neben Überlastung auch zu finanziellen Nachteilen, raubt Ressourcen für Hobbys, verhindert Erholung und Selbstfürsorge und hat Auswirkungen auf das Berufsleben. Laura Fröhlich setzt sich als Expertin mit Mental Load und seinen Folgen auseinander und veröffentlichte im Sommer 2020 einen Ratgeber mit dem Titel: Die Frau fürs Leben ist nicht das Mädchen für alles. Was Elterngewinnen, wenn sie den Mental Load teilen. Mit klugen Analysen und praktischen Tipps für den Alltag bringt sie Familienmitglieder wieder auf Augenhöhe

Mehr Infos

Veranstalter

Bildungswerk des Katholischen Deutschen Frauenbundes Diözesanverband Augsburg e.V.Telefon: 0821/3166-3441 | Fax: 0821/3166-3449 Kitzenmarkt 20/22 | 86150 Augsburg

Mon17Okt19:00»Vögel im Kopf«Geschichten aus dem Leben seelisch erkrankter Jugendlicher19:00 Haus Tobias | AUGSBURGKategorie:LESUNG,SACHBUCH | ESSAYISTIK

Veranstaltungsdetails

Vielstimmiges Plädoyer gegen das Tabu Jugendpsychiatrie: Vögel im Kopf, ein Buchprojekt des Schirm e. V., macht sich stark für mehr Empathie mit seelisch erkrankten Jugendlichen. Vögel im Kopf ist ein Buch mit Geschichten aus dem Leben von aktuellen und ehemaligen Patienten der Kinder- und Jugendpsychiatrie in Tübingen und anderswo, von Eltern, Geschwistern, Lehrern und Mitarbeitern. Vom Leben und Miterleben bei psychischen Erkrankungen.

Die18Okt19:0021:00Manfred Paulus: »Menschenhandel und Sexsklaverei«Begleitprogramm zu »gesichtslos – Frauen in der Prostitution«19:00 - 21:00 Hollbau im Annahof AUGSBURGKategorie:DISKUSSION | TALK,EINTRITT FREI,LESUNG,SACHBUCH | ESSAYISTIK

Veranstaltungsdetails

Lesung und Austausch. Manfred Paulus, Erster Kriminalhauptkommissar und Leiter des Dezernats zur Bekämpfung von Sexualdelikten/Rotlichtkriminalität in Ulm a.D., engagiert sich seit Jahrzehnten im Kampf gegen die organisierte Kriminalität im Rotlichtmilieu. Hierfür hält er Vorträge, reist für Präventionsarbeit nach Osteuropa und ist als Autor tätig.

Manfred Paulus präsentiert seine beiden aktuellen Werke. Das Buch „Menschenhandel und Sexsklaverei“ beleuchtet die Situation in den Rekrutierungsländern der „Ware Frau“ sowie die Anwerbungs-, Schleusungs- und Ausbeutungsmethoden mit dem Schwerpunkt Deutschland. Dabei wird in erschreckender Weise klar, wie sehr Deutschland als Zielland – und mit seiner Gesetzgebung – an dieser (organisierten) Kriminalität beteiligt ist. Das Buch „Zuhälterei gestern und heute“ beinhaltet einen Rückblick in die Geschichte der Zuhälterei seit vorchristlichen Zeiten. Am Beispiel mehrerer deutscher, österreichischer und Schweizer Großstädte führt es in die Gegenwart und damit hin zur organisierten (Clan-)Kriminalität, die das Geschehen heute in weiten Teilen beherrscht. Der Referent gibt damit einen spannenden Einblick in ein gigantisches deutsches Dunkelfeld.
Eintritt frei.

Mehr Infos

Veranstalter

Evangelisches Forum AnnahofDas Bildungs- und Begegnungszentrum der Evangelischen Kirche im Annahof bietet unter dem Motto „Bildung – Erlebnis –Zugang – Sinn“ Veranstaltungen zu den Themenbereichen Gesellschaft , Ethik und Verantwortung, Verhältnis der Geschlechter und Generationen, Religion und Kirche, Kunst und Kultur, Spiritualität und Sinnsuche.https://www.annahof-evangelisch.de/index.php/contact Fuggerstrasse 8, 86150 Augsburg

Fr21Okt18:00Wie meine Großmutter ihr Ich verlorGÜNZBURG | Konzertlesung mit Sarah Straub18:00 AOK GÜNZBURGKategorie:LESUNG,MUSIK, FILM, THEATER, KUNST,SACHBUCH | ESSAYISTIK

Veranstaltungsdetails

Konzertlesung. Die Musikerin und Psychologin Sarah Straub weiß, was es heißt, mit einem an Demenz erkrankten Angehörigen zusammenzuleben. Im Alter von 20 Jahren erlebte sie, wie ihre Großmutter dement wurde. Dies prägte sie so sehr, dass sie neben ihrem eingeschlagenen Weg zur erfolgreichen Musikerin Psychologie studierte, sich auf Demenzerkrankungen spezialisierte und heute engagiert darüber aufklärt.

Dr. Sarah Straub zeigt mit vielen Beispielen, was es bedeutet, wenn aus Vergesslichkeit Demenz wird, welche Aufgaben, aber auch Hilfsmöglichkeiten mit dieser Diagnose verbunden sind, wie der Lebensalltag mit einem Demenz-Erkrankten geregelt und das Endstadium dieser Erkrankung würdevoll gestaltet werden kann.

Foto: Thomas Melcher

Mehr Infos

Wann?

(Freitag) 18:00

Veranstaltungsort

AOK GÜNZBURG

Jahnstr. 6 | 89312 Günzburg

Fr28Okt19:30Gregor Gysi: Ein Leben ist zu wenigBuchpräsentation: Autobiographisches Gespräch mit Hans Dieter Schütt19:30 Stadthalle GersthofenKategorie:AUTORENGESPRÄCH,SACHBUCH | ESSAYISTIK

Veranstaltungsdetails

In Anlehnung an seine Autobiografie »Ein Leben ist zuwenig« (Aufbau Verlag) wirft der Bundestagsabgeordnete in einem autobiographischen Gespräch mit Hans Dieter Schütt einen Rückblick auf ein wahrhaft bewegtes Leben.

Gregor Gysi erzählt von seinen zahlreichen Leben: als Anwalt, als Politiker, als Autor, als Moderator und als Familienvater. Sein Leben macht die Erschütterungen und Extreme, die Entwürfe und Enttäuschungen des 20. Jahrhunderts auf sehr persönliche Weise erlebbar. Kaum ein deutscher Politiker wurde so geschmäht, kaum einer schlug sich so erfolgreich durchs Gestrüpp der Anfeindungen – hin zu einer anerkannten Polit-Prominenz.

Gysi berichtet er von der erstaunlichen Wendung, die sein Leben mit dem Herbst 1989 nahm: Der Jurist wird Politiker. Ein Leben und eine Familiengeschichte, die von Russland bis Rhodesien führt, in einen Gerichtsalltag mit Mördern und Dieben, und zu der ein Lob Lenins und die Nobelpreisträgerin Doris Lessing gehören.
> Tickets <

Mehr Infos

Stadthalle GersthofenRathausplatz 1 | 86368 GersthofenKultur erleben - in Gersthofen: das Veranstaltungsangebot reicht von Kabarett über Klassik bis hin zu Pop.

Veranstalter

Stadthalle der Stadt GersthofenKartenvorverkauf Telefon: 08 21 / 24 91-5 50 | E-Mail: kartenvorverkauf@gersthofen.de Rathausplatz 1 | 86368 Gersthofen

November

Don17Nov19:3021:00Andrea von Treuenfeld: »Jüdisch jetzt!«2. Jüdische Kulturwoche Schwaben 19:30 - 21:00 Kategorie:LESUNG,SACHBUCH | ESSAYISTIK

Veranstaltungsdetails

Vortrag, Lesung und Aussprache. Andrea von Treuenfeld hat lange als Kolumnistin, Korrespondentin und Leitende Redakteurin für namhafte Printmedien, darunter Welt am Sonntag und Wirtschaftswoche, gearbeitet. Heute lebt sie in Berlin und schreibt als freie Journalistin Porträts und Biografien, z.B. „In Deutschland eine Jüdin, eine Jeckete in Israel“ und „Erben des Holocaust“.

Trotz aller Aufklärung sind die Shoa, der Antisemitismus und der Nahostkonflikt noch immer die drei Eckpunkte, die mit Jüdinnen und Juden in Deutschland in Verbindung gebracht werden. Doch die Generation der Mittzwanziger bis Mittvierziger wehrt sich inzwischen sehr offensiv dagegen, auf Stereotypen wie diese reduziert zu sein. Und, im Gegensatz zu ihren Eltern, die noch bemüht waren, ihr Jüdischsein zu verdecken, wollen sie gar nichts mehr verstecken. Im Gegenteil, sie wollen wahrgenommen werden. Was schwierig genug ist, denn nur etwa 200.000 Jüdinnen und Juden leben in Deutschland. Das bedeutet, dass viele noch nie einem jüdischen Menschen begegnet sind.
Was aber ist jüdisch? Eine Frage, die Schriftsteller:innen, Musiker:innen, Journalist:innen Politiker:innen, Rabbiner:innen und Moderator:innen sehr unterschiedlich für sich beantworten. Ihre Geschichten sind nicht nur die in der Öffentlichkeit stehender Jüdinnen und Juden, sondern eben auch Geschichten einer neuen Generation. Einer, die multikulturell geprägt ist und diese neue Selbstverständlichkeit verkörpert.

Mehr Infos

Wann?

(Donnerstag) 19:30 - 21:00

Dezember

Sam10Dez20:00André Lux & Johannes Floehr: »Abendkasse«Was Musiker*innen & Veranstalter*innen erzählen20:00 Ballonfabrik – fabrik unique | AUGSBURGKategorie:LESUNG,MUSIK, FILM, THEATER, KUNST,SACHBUCH | ESSAYISTIK

Veranstaltungsdetails

Lesung zum Buch Abendkasse von André Lux und Johannes Floehr. Das Buch versammelt die Antworten zahlreicher Künstler:innen, Veranstalter:innen und sonstiger Personen auf die Frage »Was war dein beschissenster Auftritt?« – meistens witzig, manchmal eklig, immer unterhaltsam.

Die zwei Herausgeber lesen Passagen und werden dabei von exklusiven Gästen unterstützt.

]
X